Lichterfest in der Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag

Anzeige
Am verkaufsoffenen Sonntag können ab 13 Uhr Interessierte in der Stadtgalerie unter Anleitung der Kürbisschnitz-Helfer wieder schaurige oder lustige Fratzen in die Kürbisse schnitzen. In der Galeria Kaufhof werden Laternen gebastelt. (Foto: Stadtgalerie)

Wenn sich am Sonntag, 26. Oktober, von 13 bis 18  Uhr die Pforten in der Wittener Innenstadt öffnen, dann nicht ohne Grund: Passend zur Zeitumstellung lädt die Standortgemeinschaft Witten-Mitte zu einem Lichterfest ein.

Dazu sind alle Kinder und Schüler der Wittener Kindergärten und Grundschulen eingeladen, Laternen zu basteln und Kürbisse zu schnitzen. Aber natürlich dürfen auch alle Interessierten aus den umliegenden Nachbarstädten gerne mitmachen.

Zum Programmablauf: Ab 13 Uhr haben die Nachwuchs-Künstler die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen: Und zwar beim Laternen-Basteln in der Galeria Kaufhof, Bahnhofstraße 5, oder beim Kürbis-Schnitzen in der Stadtgalerie, Hammerstraße 9-11. Das Material wird zur Verfügung gestellt. In der Stadtgalerie wird geschitzt, solange die Kürbisse reichen.
„Die Aktion ist bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt“, sagt Kerstin Weindorf vom Center-Management der Stadtgalerie. Kinder sollten wegen des Schnitzens mit Messern bitte gemeinsam mit einem Erwachsenen an den Kürbissen arbeiten.
Nachmittags, ab zirka 17  Uhr, wird es von der Stadtgalerie ausgehend einen Umzug zum Rathausplatz geben. Hier sind sowohl Laternen als auch leuchtende Kürbisse willkommen. „Wer also am Sonntag eine passende Kerze mitbringt, kann seinen selbstgeschmückten Kürbis auch gern direkt mit zum Lichterumzug nehmen“, ­ergänz Kerstin Weindorf.
Ab 17.30 Uhr werden die schönsten Laternen und originellsten Kürbisse auf dem Rathausplatz prämiert.

Historische Traktoren


Bereits ab 15 Uhr wird sich der Rathausplatz füllen: Etwa acht bis zehn historische Traktoren werden eintreffen und können von Interessierten genau unter die Lupe genommen oder natürlich als Motiv für ein Foto benutzt werden.
„Die Traktoren werden noch gefahren“, sagt Karl-Dieter Hoeper, Vorsitzender der Standortgemeinschaft. „Manche sind auch bei dem Umzug zur Zwiebelkirmes dabei gewesen.“ Parallel findet dann das große Wiegen statt: Gesucht wird der schwerste Kürbis Wittens. Die ersten drei werden anschließend auch prämiert und bekommen ein kleines Präsent.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.