Segelschein vor dem ersten Bartwuchs

Anzeige
1: Der „Opti“ wird von den Kindern selbstständig aufgerüstet und startklar gemacht.

Noch keinen Bartwuchs, aber schon einen Segelschein? Auf acht Kinder aus Witten und Umgebung könnte dies schon bald zutreffen.

Denn der Kemnader Segel-Club Witten (KSCW) bietet ihnen die Möglichkeit, an einem kostenlosen Segelkurs teilzunehmen, bei dem sie auf die Prüfung für den Opti-Segelschein vorbereitet werden, dem Jüngstensegelschein, bei dem in einer sogenannten „Optimisten-Jolle“, einer internationalen Bootsklasse für Kinder ab sieben Jahren gesegelt wird.
Jeden Sonntag treffen sich die acht Anwärter am Kemnader See, um unter fachkundiger Anleitung das Aufricken (Boot startklar machen), das An- und Ablegen, Segelmanöver und vieles weitere zu lernen. Insgesamt zehn Unterrichtseinheiten stehen auf dem Lehrplan.
„Die Kinder haben schon viel gelernt, und wir gehen davon aus, dass sie bis zum Sommer fit für den Segelschein sind“, sagt Dieter Klussmann, Jugendwart vom KSCW.
Schon nach der Hälfte der Trainingseinheiten wird diese Aussage von den teilnehmenden Kindern bestätigt. Die kleinen Boote werden ohne viele Fragen aufgerüstet und ohne Erwachsenenhilfe zu Wasser gelassen. Auch gesegelt wird ohne einen Erwachsenen an Bord. Arbeitslos sind die Anleiter trotzdem nicht, denn zur Sicherheit begleiten sie die jungen Segelschein-Anwärter auf dem Wasser in einem Motorboot – nur prophylaktisch, klar.
Die Kinder saugen alle Informationen wie ein Schwamm auf und setzen sie um, denn schließlich sollen aus kleinen irgendwann mal große Segler mit Ambitionen werden, wie der neunjährige Maurice verrät: „Später möchte ich mal Regatta segeln.“
Ganz uneigennützig ist der ehrenamtliche Einsatz der KSCW-Mitglieder indes nicht. Dieter Klussmann: „Der Segelclub besteht schon viele Jahre, und wir müssen uns langsam Gedanken um den Nachwuchs machen, da wir immer älter werden.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.