Stadtwerke-Benefiz-Cup: Auslosung ist erfolgt

Anzeige
Die Auslosung musste sich nicht hinter Ziehungen in der Sportschau verstecken.

Bereits zum fünften Mal veranstalten die Stadtwerke anlässlich einer Fußball-Welt- oder Europameisterschaft den „Stadtwerke-Benefiz-Cup“, ein Turnier mit besonderem Charakter, das am Samstag, 4. Juni, im Wullenstadion ausgetragen wird.

Beim Turnier treten zehn Hobby-Teams als Paten für soziale Einrichtungen an. Gespielt wird in zwei Gruppen auf einem Kleinfeld. Insgesamt geht es um eine Gesamtprämie von 3.000 Euro, die von den Stadtwerken gestiftet wird. Gestaffelt nach den Platzierungen fließen diese Geldgewinne direkt an die sozialen Einrichtungen. Für das entsprechende internationale Flair sorgen Trikots teilnehmender Nationen der Europameisterschaft; jedes der zehn Teams vertritt beim Turnier also ein Land.
In den heiligen Hallen der Stadtwerke fand unter der Woche die Auslosung statt. Gezogen wurde aus drei Töpfen. Im ersten befanden sich die teilnehmenden Mannschaften, im zweiten die gemeinnützigen Organisationen, im dritten die Nationalitäten. Im Gegensatz zu Auslosungen für den DFB-Cup fand die Auslosung nicht unter notarieller Aufsicht statt, doch die anwesenden Vertreter der Teams und der gemeinnützigen Organisationen schauten mit wachem Blick darauf, dass dennoch alles mit rechten Dingen zuging.
Die Auslosung ergab folgende Konstellationen: In Gruppe A treten die Dehne GmbH fürs Famous als Team Frankreich, das REWE-Kesper Team fürs Christopherus-Haus als Team Spanien, die Alten Herren vom SV Bommern für Frauen helfen Frauen als Team England, die DPSG St. Marien Witten für den Kinderhospizdienst Ruhrgebiet als Team Irland und der Event-Express (eine Mannschaft des Betriebsamts) für die Lebenshilfe als Team Italien an. In Gruppe B spielen die BSG Energie & Umwelt für Feuer und Flamme als Team Nordirland, die Pius-Allstars für den Deutschen Kinderschutzbund als Team Schweden, die BSG Stadtwerke Witten für die Waisenheimat Kinderheim Egge als Team Island, „Dynamo Tresen“ (Hobbymannschaft) für die Wittener Tafel als Team Portugal und die Mannschaft „Ohne Pflücken“ (Hobbymannschaft) für das Haus im Park als Team Deutschland.
Der Modus: Gespielt wird mit fünf Feldspielern und Torwart, die Spielzeit beträgt zwölf Minuten. Die jeweils beiden Gruppenersten kommen ins Halbfinale. Auf das Siegerteam warten 600 Euro, der Zweitplatzierte bekommt 500 Euro, für Platz 3 sind 400 Euro ausgelobt, 300 Euro erhält der Verlierer des „kleinen Finals“. Damit kein Team und somit keine Organisation leer ausgeht, bekommen die Teams auf den Plätzen 5 bis 10 jeweils 200 Euro.
Die Mannschaft „Ohne Pflücken“ tritt als Team Deutschland beim Turnier am 4. Juni ein schweres Erbe an. Denn vor zwei Jahren holte sich die BSG Energie & Umwelt, ebenfalls als Team Deutschland, den Titel, und anschließend wurde Deutschland in Brasilien Fußballweltmeister.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.