Weihnachten kann kommen - dann soll die Innenstadt schöner und moderner erstrahlen

Anzeige
Alle Verantwortlichen freuen sich auf die neue Dekoration. (Foto: Barbara Zabka)

Mitten im Sommer machen sich Stadtmarketing, Standortgemeinschaft und Bürger gemeinsame Gedanken zu einem Thema, das nicht wirklich zur Jahreszeit passt - die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt. Die soll nämlich schöner, zeitgemäßer und energiesparender werden als in den Vorjahren.

Innenstadt. Zur Präsentation der neuen Beleuchtung gab es für alle Interessierten einen Ortstermin vor der Galeria Kaufhof. Dort erstrahlte ein "Candelino" der Dortmunder Lichtfirma "Bellluci" in festlichem Glanz und in luftiger Höhe eines Pylons. Drei Meter hoch sind diese Leuchtkörper aus LED-Lichterketten, gekrönt von vier funkelnden Sternen, die auf dem oberen Ring thronen. Der kleinere, untere Ring hält die Installation in Form, weil die Lichtbänder daran befestigt sind.

Ein paar Augenblicke Weihnachten


Als die Beleuchtung dann ansprang, erregte sie ein heiteres Staunen. Auch die wenigen Passanten, die um 21 Uhr noch in der verregneten City unterwegs waren, reckten neugierig die Köpfe in die Höhe. Und siehe da - Weihnachten schien für ein paar Augenblicke zum Greifen nah.
"Pariser Charme auf unserer Bahnhofstraße", witzelte Bürgermeisterin Sonja Leidemann. "Das hat doch was. Und bei Dunkelheit wird alles noch sehr viel schöner." Aber leider wollte es am Abend vor dem längsten Tag des Jahres nicht so richtig dunkel werden. "Ideen haben wir viele", so Inge Nowack vom Stadtmarketing. "Was fehlt, ist das Geld. Deshalb suchen wir noch Sponsoren und auch Baumpaten für den neuen Festschmuck."

Lichterketten für die City-Bäume


Neben den "Candelinos", die bis zur unteren Bahnhofstraße die Pylone schmücken sollen, haben die "Macher" auch noch "mitwachsende" Lichterketten für die City-Bäume geplant. "Die bleiben das ganze Jahr im Baum und können bei besonderen Anlässen auch außerhalb der Weihnachtsazeit eine romantische Stimmung in den Straßen verbreiten", so Sonja Leidemann. So sieht die neue Beleuchtung dann aus!

Baumpaten gesucht


Von Jahr zu Jahr will die Standortgemeinschaft mehr Stadtbäume ausrüsten. Deshalb suchen die Gewerbetreibenden noch Baumpaten. So kostet der permanente Lichterschmuck für einen "mittleren" Baum mit zehn Lichterketten rund 650 Euro. "Eine kleine, einmalige Investition für den Einzelnen, die unsere Stadt für alle schöner macht. Denn wir sparen jährlich die Montagekosten und durch die LEDs jede Menge Strom", so Karl-Dieter Hoeper, Vorsitzender der Standortgemeinschaft. Die alte Weihnachtsbeleuchtung - bekannt als die Unterhosen vom Nikolaus - ist mittlerweile "ausgeleiert" und hat ausgedient. Es werden noch Ideen gesucht, was man damit machen könnte. Vielleicht versteigern? Für Vorgärten oder Hausfassaden? Ab sofort darf sich jeder ganz langsam auf die Adventszeit freuen.

Text und Fotos: Barbara Zabka
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.403
Jörg Manthey aus Witten | 21.06.2016 | 21:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.