Wenn Männer an der Bar einen auf Hengst machen oder Nicht ernst gemeinte Erzählungen vom Pferd

Anzeige
.

Höhlenmalereien weisen darauf hin, dass das Pferd ein beliebtes Beutetier in der Steinzeit war. Folglich gehört das Fleisch des Pferdes zu den ältesten Nahrungsmitteln der Menschheit.

Derzeit jedoch gilt das Rossfleisch nur noch für eine verschwindend geringe Minderheit der deutschen Bevölkerung als ausgesprochene Delikatesse. Dabei soll der Verzehr von Pferdefleisch eigentlich völlig unbedenklich sein.

Jedoch eine neue Studie - allerdings noch nicht wissenschaftlich belegt - lässt bei vielen Freunden des extravaganten Geschmacks erhebliche Zweifel aufkommen. Denn der Untersuchung zufolge, sollen mit Pferdefleisch großgezogene Kinder nicht nur aufs Wort parieren, sondern auch noch viel leichter zu dressieren sein.

Und Frauen würden nach regelmäßigem Genuss von Rossfleisch wahnsinnig talentiert sein für Hürdenlauf und Hochsprung, aber vermehrt zur Stutenbissigkeit neigen.

Dagegen sollen Männer nachts an der Bar stets den Hengst machen und mächtig mit den Hufen scharren ...

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.