"Wetten, dass...": Nach 34 Jahren und 215 Folgen in die Versenkung

Anzeige

"Wetten, dass es
am 13.
vorbei ist?"


Aus. Vorbei. Ende. Nach einem nicht für möglich gehaltenen Quotenabsturz von
23,4 Millionen auf 5,4 Millionen Fernseh-
zuschauer sowie letztlich eher banalen Wettvorschlägen und dem im April von den ZDF-Bossen gefassten Beschluss, das Kapitel "Wetten, dass ...?" zu beenden,
starb für die verbliebene Schar treuer "Top, die Wette gilt"-Fans die lang gehegte Resthoffnung auf weitere Folgen.

Heute abend - sinnigerweise an einem 13. - verschwindet nach 34 Jahren und 215 Folgen mit "Wetten, dass ...?" der frühere Samstagabend-Quotenhit und mit ihm ein Stück deutscher TV-Unterhaltungsgeschichte unwiderruflich vom Bildschirm. Der nicht immer glücklich agierende Kapitän Markus Lanz wird Deutschlands einstiges Show-Flaggschiff auf seiner letzten Fahrt in die Versenkung steuern.

Immer mehr TV-Zuschauer haben offensichtlich keinen Bock mehr darauf, über drei Stunden auf dem Sofa zu sitzen und Prominenten dabei zuzuschauen, wie diese ebenfalls über drei Stunden auf dem Sofa sitzen, Belangloses von sich geben und Werbung in eigener Sache für Filme, Bücher sowie CDs machen. Oder sich bei den zahlreichen Bagger-Wetten zu langweilen.

Jedoch am Nervigsten waren die Samstagabende durch die permanenten Überziehungen - Rekordhalter ist Thomas Gottschalk mit 73 Minuten - für die Fußballfreunde, die verzweifelt auf die Uhr schauten und fluchten: "Verdammt, schon lange 23 Uhr vorbei und immer noch kein Aktuelles Sportstudio!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
651
Nikolai Los aus Witten | 16.12.2014 | 08:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.