AHE unterstützt TuS Bommern

Anzeige
Einen Scheck über 5.000 Euro hat AHE-Geschäftsführer Johannes Einig (2. v.l.) an Dieter Benecken (Ehrenmitglied TuS Bommern), Annette Klein (Hauptkassiererin TuS Bommern) und Björn Pinno (Vereinsmanager TuS Bommern) überreicht.

Tolle Unterstützung für den TuS Bommern: Für zehn Jahre intensive Jugendarbeit im Sportzentrum am Bommerfelder Ring und die Kooperation des Vereins mit Wittener Schulen hat das Entsorgungszentrum AHE 5.000 Euro spendiert.

„Als Wittener Betrieb sind wir daran interessiert, uns regional in der Jugendarbeit zu betätigen. Mit dieser Spende möchten wir ein Zeichen setzen“, sagte AHE-Geschäftsführer Johannes Einig bei der Scheckübergabe.
Die Kooperation zwischen TuS und AHE soll den Grundstein der Weiterentwicklung des Jugendbereichs Handball beim Bommeraner Verein legen. Ziel ist es, die Trainingsqualität langfristig zu verbessern. Eingerichtet wird eine Handballakademie für den Bereich Jungen. Dort wird Erfolgstrainer Uli Müller die sportliche Leitung übernehmen.
Geplant sind ferner eine Hausaufgabenbetreuung sowie – falls notwendig – eine qualifizierte Nachhilfe. Entsprechende Gespräche sind von Seiten des TuS bereits geführt worden. „Die schulische Leistung ist uns wichtig“, betont Vereinsmanager Björn Pinno, „denn nur wer dort Leistung bringt, kann langfristig auch gut Handball spielen.“
Außer der Handballakademie stehen noch weitere gemeinsame Projekte im Raum – vor allem im Bereich Ausbildung. Die AHE hat alleine in diesem Jahr acht neue Azubis eingestellt und freut sich auf weiteren Zuwachs. Johannes Einig: „Das Interesse an einer Ausbildungskooperation mit verschiedenen Projekten zum Thema Entsorgungswirtschaft vom TuS Bommern gemeinsam mit der Helene-Lohmann-Realschule ist groß.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.