Anke Libuda aus Annen läuft und läuft... zur 24-Stunden-Europameisterschaft

Anzeige
Rüthen: Marathon |

Es wird ein langer Weg werden, die 24-Stunden-Europameisterschaft der Ultraläufer vom 26. auf den 27. Mai. Dass Anke Libuda aus Witten-Annen aber auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Teilnahme ist, stellte sie am vergangenen langen Wochenende wieder unter Beweis!

Um sich auch durch Nachtläufe gewissenhaft vorzubereiten, lief Anke in Begleitung einiger Vereinskameraden vom PV-Triathlon Witten in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Trainingsstrecke von 60 Kilometern.

Für Sonntag stand bereits der Bergstadt Marathon in Rüthen an. Die PVlerin machte eine kleine Konzession und lief die ersten 25 km im eher gemütlichen Tempo, sofern dies bei insgesamt 700 Höhenmetern möglich ist. Für die restlichen 17 km des Marathons standen dann Temposteigerungsläufe im Trainingsplan. "Mangels Konkurrenz wieder Platz 1 nach 4:03:25 Stunden", so Ergebnis und Fazit von Anke.

Foto: Anke mit Christof Marquardt, dem amtierenden Deutschen Meister im 6-Stunden-Lauf und Sieger bei den Männern in Rüthen.
siehe auch www.triwit.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.