Bochumer Halbmarathon: Tillmann Goltsch vom PVT Westdeutscher Meister

Anzeige
Rund ein Dutzend Läufer des PV-Triathlon Witten gingen beim Bochumer Halbmarathon an den Start einer entschärften, aber immer noch sehr schwierigen Strecke in der Nachbarstadt. (Foto: PVT)

Immer noch schwierige 21,1 Kilometer nahmen rund ein Dutzend Läufer des PV-Triathlon Witten beim Bochumer Halbmarathon unter ihre Füße.

Mit einer neuen Streckenführung  – der dritten in den letzten vier Jahren – sollten vor allem die lange Anstiege über die Königsallee entschärft werden. Nach Einschätzung vieler erforderten die nunmehr drei Laufrunden im Anschluss an eine Einführungsrunde jedoch immer noch sehr viele „Körner“ und waren nicht einfach zu laufen.
Immerhin, die Organisation stimmte, und auch das Wetter spielte mit: frische 15 Grad und Petrus hielt die Wasserschleusen bis zum letzten Finisher geschlossen. Erst die anschließenden 10-Kilometer-Läufer bekamen wieder einen ordentlichen Guss ab.
Für vier PV-Athleten stand der Bochumer Halbmarathon unter einem besonderen Stern: Tillmann Goltsch und Maurice Keller aus dem Triathleten-Lager des PVT liefen mit um die Titel und Plätze der Westdeutschen Halbmarathonmeisterschaft, Sven Marks versuchte, erstmalig unter zwei Stunden zu laufen und Heike Brasse ging als eifrige Hobbyläuferin ihren ersten Halbmarathon an.
Im Ziel hatte Tillmann Goltsch erwartungsgemäß die Nase vorn und lief mit einer Zeit von 1:16:11 Stunden als neuer Westfälischer Halbmarathon-Meister in der M 35 ins Ziel. Maurice Keller dagegen schrammt in 1:21:37 Stunden mit Platz 4 in der M45 an den Treppchenplätzen vorbei. Unter zwei Stunden blieben Thomas Wörmann (1:41:07), Ulrich Pfalz (1:46:00), Klaus Bulitz (1:50:53) und Matthias Dix (1:55:09), während Sven Marks in 2:00:23 Stunden sein persönliches Ziel dieses Mal noch knapp verpasste. Petra Ortwein folgte nur eine Woche nach ihrem ersten Triathlon in 2:11 Stunden.
Für Heike Brasse ging der Traum in Erfüllung, nach 21,1 Kilometern piepte auch für sie die Zeitnahme und hielt ihre erste Halbmaratonzeit mit 2:26:24 Stunden bei ihrem gemeinsamen Zieleinlauf mit Mentorin Brigitte Meinshausen fest. „Vorher hatte ich gedacht, ein Halbmarathon reicht. Aber das hatte ich vor der Geburt meines ersten Kindes auch gedacht“, freute sich Heike Brasse im Ziel und schloss ­eine Wiederholung offensichtlich nicht aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.