Das Beste kommt doch erst ZUM GUTEN SCHLUSS

Anzeige

Die Saison ist gelaufen. Und das Beste, was der deutsche Fußball zu bieten hat, steht sich heute abend im Berliner Olympiastadion gegenüber: FC Bayern München gegen BVB 09, den punktbesten Bundesliga-Zweiten aller Zeiten.

Welch ein Spannung versprechender Giganten-Gipfel! Die letzten sieben deutschen Meisterschaften machten die beiden Top-Clubs einfach unter sich aus. Dreimal in den vergangenen vier Jahren gewannen sowohl die Bayern als auch der BVB den "Pott". Das gab's bislang noch nie.

Darüber hinaus ist es das vierte Pokal-Finale zwischen den ewigen Rivalen in den letzten neun Jahren. Verabschiedet sich der als Heilsbringer hochstilisierte Über-drüber-FCB-Trainer Pep Gardiola mit dem Duoble? Kann Markus Reus endlich seinen ersten geilen Titel feiern, oder gibt's wieder nur die Silbermedaille? Und was ist mit dem scheidenden Mats Hummels? Traut er sich, falls es zum Elfmeter-Showdown kommen sollte, cool zum finalen Schuss anzutreten, oder hat er vielleicht doch Muffensausen?

Während die Bayern mit gewohnt breiter Brust nach Berlin angereist sind, haderte BVB-Coach unter der Woche mit seinen Jungs, machte Final-Alarm und fordert nach den beiden sieglosen Bundesligaauftritten im deutschen "Clásico" Einsatz und Leidenschaft bis zu Geht-nicht-Mehr. Zwar sind die Bayern für manchen Fußball-Experten auf dem Papier leicht favorisiert, aber bekanntlich gewinnt man auf dem Papier kein Spiel.

Doch breite Brust hin und Hader her; auf eins konnten sich die Schwarzgelben bislang immer verlassen: auf die Motivationskunst des

kreativen Dortmunder Übungsleiters Thomas Tuchel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.