Deutsche Vize-Meisterin über 100 km kommt vom PV - Anke Libuda braucht 8:43 Stunden

Anzeige
Rheine: Ultralauf | Das Wort 'Ausdauer' schrieben vier Athleten vom PV-Triathlon Witten am vergangenen Wochenende wieder besonders groß: das PV-Quartett startete in Rheine bei dem "6 h-Lauf-Münster mit 100 km Lauf". Am Ende der Veranstaltung hatten Andreas Giersberg, Anke Libuda, Steffi Meckel und Volker Rödig insgesamt 310 km zurückgelegt - in Laufschuhen und durch Anke Libuda den Titel der Deutschen Vizemeisterin 2018 nach Witten geholt.

Dabei war der Start von Anke Libuda bis kurz vor dem Wettkampf nicht sicher: die PVlerin hatte zwei Wochen zuvor mit ihrer Vereinskollegin Conny Dauben den von Marathon auf Malta gefinisht, sich bei dem Aufenthalt aber einen Magen-Darm-Virus eingefangen. Den Magen-Darm-Virus hatte die Ultraläuferin zwar überstanden, aber die Skepsis blieb, ob die Leistungsfähigkeit für 100 km reichen würde. Dennoch - Anke Libuda stand am frühen Samstagmorgen um 6 Uhr pünktlich am Start im Feld der 109 Teilnehmer, darunter 25 Frauen.

Mit der schnellsten letzten Runde im Damen-Feld konnte Anke Libuda schließlich Platz 3 gesamt sichern und als neue Deutsche Vizemeisterin in ihrer Altersklasse W35 nach 8:43:37 Stunden über die Ziellinie laufen.

Andreas Giersberg ging die 100 Kilometer - auch nur eine Woche nach seinem 50 km-Lauf in Marburg - in der offenen Klasse an und finishte nach 10:26:04 Std. als 12. der M50. Volker Rödig und Steffi Meckel dagegen hatten für den 6-Stunden-Lauf gemeldet und beendeten ihre Ausdauerleistung nach 55 km in 4:56:59 Std. bzw. 5:01:44 Std. als 20. M45 bzw. 7. W45.

v.l. Andreas Giersberg, Steffi Meckel, Volker Rödig, Anke Libuda und Betreuerin Antje Brammann

siehe auch www.triwit.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.