Medaillen für Triathleten - PV-Damentrio beim 6-Stunden-Lauf erfolgreich

Anzeige
Anke Libuda, Conny Dauben und Birgit Schönherr-Hölscher können stolz auf ihre tollen Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft im 6-Stunden-Lauf sein. (Foto: PV-Triathlon)
Bei der Deutschen Meisterschaft im 6-Stunden-Lauf vertrat der PV-Triathlon die Stadt Witten vorzüglich - mit Conny Dauben, Anke Libuda und Birgit Schönherr-Hölscher gingen die drei Top-Ultraläuferinnen an der Start.

Witten. Birgit Schönherr-Hölscher ging ihr Rennen zügig an. Sechs Stunden lang lief die Ultraläuferin im Mittel 12,3 km in der Stunde. Als die Schlußsirene ertönte, hatte Birgit Schönherr-Hölscher einen Vorsprung von 25 m auf Mahlmann behauptet und ihr Rennen mit einer Gesamtstrecke von 73,633 Kilometer als Gesamtzweite des 250köpfigen Frauenfeldes und Erste und damit Deutsche Meisterin ihrer Altersklasse W45 beendet.
Auch Conny Dauben ging ihr Rennen forsch an. Nach 4:09:24 Std. bei 50 km standen am Ende nicht weniger als 70,186 km zu Buche - Conny Dauben finishte als Gesamt-Fünfte und ebenfalls neue Deutsche Meisterin der W40.

Anke Libuda dagegen versuchte wie immer, von Anfang an möglichst gleichmäßig zu laufen und rollte das Feld mit zunehmender Zeit von hinten auf. Nach 4:28:26 Std. bei 50 km und Platz 13 arbeitete sich die PVlerin langsam mit insgesamt 67,453 km auf den 8. Gesamtplatz und Platz 2 in der W35 vor. "So kann es weitergehen", freute sich Anke Libuda. "In diesem Jahr wartet noch die Weltmeisterschaft im 24-Stunden-Lauf. Dann wird das Ergebnis dreistellig mit einer Zwei vorneweg."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.