Nordirland ist Fußball-Europameister!

Anzeige
Jubel nach dem Finalsieg: Mit einer souveränen Leistung sicherte sich die BSG Energie & Umwelt als Team Nordirland den EM-Titel beim Stadtwerke-Benefiz-Cup.

Nordirland ist Fußball-Europameister! Italien hatte im Finale nicht den Hauch einer Chance. Mit einem souveränen 4:0-Erfolg wurde der Gegner von den Nordiren weggeputzt, filetiert, aufgeschnupft, an die Wand gespielt, vernichtend geschlagen, seziert, in seine Einzelteile zerlegt, vorgeführt.

Das machte den Azzuri aber nichts, denn am Ende und überhaupt die ganze Zeit hatten sich alle lieb; schließlich ging es um den guten Zweck beim Stadtwerke-Benefiz-Cup, bei dem die teilnehmenden Hobby-Mannschaften lediglich stellvertretend für Nationalteams standen. Alle zwei Jahre, jeweils kurz vor Beginn einer Fußball WM oder –EM veranstalten die Stadtwerke das Spaß-Turnier, bei dem auf einem Kleinfeld um eine Gesamtprämie von 3.000 Euro gekickt wird.
Und so traten zehn Hobby-Teams als Paten für soziale Einrichtungen im Wullenstadion an, um den „Europameister“ auszuspielen.
Mit der BSG Energie & Umwelt, die als siegreiches Team Nordirland antrat, hatte die Organisation „Feuer und Flamme“ das große Los gezogen. Bereits vor zwei Jahren hatten sich die Kicker der BSG Energie & Umwelt souverän den Titel gesichert, damals sogar als Team Deutschland. In den Vorrundenspielen, im Halbfinale und im Finale traten diese Jungs dermaßen souverän auf, dass der Verdacht nahe lag, sie würden unter der Woche nicht etwa arbeiten, sondern stattdessen in professionellen Fußballcamps in der Sonne Spaniens trainieren und sich abends am Pool von ihren Spielerfrauen verwöhnen lassen.
Und so konnte die BSG Energie & Umwelt locker den Turniersieg und damit 600 Euro für „Feuer und Flamme“ erspielen. 500 Euro kamen der Lebenshilfe zugute, 400 Euro dem Famous, 300 Euro dem Haus im Park und jeweils 200 Euro dem Christopherus-Haus, „Frauen helfen Frauen“, dem Kinderhospizdienst Ruhrgebiet, dem Deutschen Kinderschutzbund, der Waisenheimat Kinderheim Egge und der Wittener Tafel.
Für den guten Zweck angetreten waren: Dehne GmbH, REWE-Kesper, Alte Herren SV Bommern, DPSG St. Marien Witten, Event-Express (Mannschaft des Betriebsamts), BSG Energie & Umwelt, Pius-Allstars, BSG Stadtwerke Witten, „Dynamo Tresen“ (Hobbymannschaft), „Ohne Pflücken“ (Hobbymannschaft).
Im kleinen Finale unterlag das deutsche Team übrigens Frankreich – aber zum Glück handelte es sich ja nur um eine Benefiz-Veranstaltung und nicht ums wirkliche Leben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.