Olaf Dau testet Superkart in Oschersleben

Anzeige
Erstmalig seit langjähriger Abstinenz, testet Olaf Dau vom Bochum/Wittener Superkart-Team, wieder ein Superkart auf dem Motodrom in Oschersleben an diesem Wochenende.

Möglich macht dies, mit Unterstützung von staedtemesser.de, der Freund und ehemalige Fahrerkollege, Rene van Dijk aus den Niederlanden.

Zu Rene van Dijk und seiner Familie, gibt es eine jahrzehntelange freundschaftliche und sportliche Verbindung. Als Superkart-Pilot fuhr er mit Olaf Dau in den Jahren 1988 bis 1994 in der Weltmeisterschaft und Europameisterschaft, auf ziemlich gleichem Niveau, in hochwertigen und immer fairen Wettkämpfen.
Nach langer Pause fährt er seit 2012 wieder, nun auch mit seinem hochtalentierten und sehr schnellen Sohn Recardo van Dijk, den er zukünftig nur noch betreuen wird.

Bei dem Superkart handelt es sich um ein MS-Kart mit VM-Motor, betreut von Jan Cramer/NL.

Technische Daten:
250 ccm, 2-Zylinder-Motor, Zweitakter, ca. 105 PS, max. Drehzahl 14.800.

"Ich freue mich unheimlich auf die Möglichkeit und bin gespannt, wie sich die Technik und die Fahreigenschaften verändert haben, denn die Rundenzeiten sind bedeutend schneller geworden, als zu meinem letzten Einsatz dort. Bin gespannt, wie ich bei hoffentlich trockenen Verhältnissen, zurecht komme".
So Olaf Dau zu seinem Superkart-Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.