Reitverein Falkenhof mehrfach auf dem Podest platziert

Anzeige
Andre Bartsch mit Cest La Rose
 
Andre Bartsch mit Haribo
Erfolgreiche Sportler des RV Falkenhof glänzen bei Turnieren

Bei dem eigenen Voltigiertag konnten sich die Voltigierer des RV Falkenhof gekonnt in Szene setzen. So erreichte die neu gegründete Mannschaft 2 den 2. Platz. Ärgerlich war, dass sie lediglich um 0,015 Punkte vom 1. Platz verwiesen wurden. An der Longe war die Trainerin Nicole Garcia und auf Carol turnten Sophie Preuss, Laura Brandt, Nell Lippert, Lena Werthmann, Sophie Sendt, Laura Sprungk, Eve Jankuhn, Jule Hintz, Lena Tüchthüsen und Joell Schweiger. Da wollte es die E1 Gruppe um Carol und der Longenführerin Nicole Garcia nicht nachstehen und wurden auch sehr gute 2. Sie turnten in der Besetzung Ronja Kursawe, Anna Plachetka, Mona Weite, Leonie Kursawe, Lena Hasenberg, Carina Weite, Celina Garcia und Penelope Heckers. Die guten Vorstellungen als Gruppe wurden beim Holzpferddoppel unterstrichen. So teilten sich jeweils Ronja und Leonie Kursawe, sowie Mona Weite und Celuina Garcia den 1. Platz. Mona war noch mit ihrer Schwester Carina im Einsatz und sie konnten den 3. Rang erturnen. Die Mannschaftsleistungen wurden im Einzel mit Longenführerin Nicole Garcia und Carol noch überboten. So teilten sich Leonie Kursawe und Celina Garcia den 1. Platz knapp vor der 2. Platzierten Penelope Heckers.
Auch die Reiterinnen und Reiter des RV Falkenhof konnten die Vereinsfarben erfolgreich vertreten. Bei dem Springen der Springpferdeprüfung der Klasse A wurde Andre Bartsch mit Cest La Rose ganz knapp auf den 2 Platz verdrängt. Am nächsten Tag war er beim Turnier des RV Brunnenhof am Start und konnte den Sprung auf das Podest mit dem 3.Platz in der Springpferdeprüfung erzielen. Ebenfalls wurde das Springteam Andre Bartsch und Cest La Rose in der Springpferdeprüfung der Klasse A in Essen Steele guter 3. In Herdecke Ende hatte Mirja Mehler Divertimento gesattelt und wurde durch eine lediglich 0,2 Punkte schlechtere Wertnote noch in der E-Dressur vom 1. Platz verdrängt so dass sie bei ihrem dritten Turnierstart in dieser Saison den 2. Platz erritt. In Dortmund Brechten hatte Meriel Böker Littlefood gesattelt und erritt mit einem beherzten Ritt in der Trensen – L den 3. Platz. In der Reitpferdeprüfung des RV Alt Marl hatte Annemarie Lagemann die durch den 1. Vorsitzenden FW Lagemann gezogene Stute Bellevue gesattelt und konnte bei der ersten Turnierteilnahme des jungen Pferdes auf Anhieb den 4. Platz erzielen. Etwas weiter war die Anfahrt für Andre Bartsch bei dm großen Turnier auf der Nordseeinsel Norderney. Er hatte La Vie gesattelt und wurde in dem gut bestzten L Springen herausragender 4. Stefan d’Hone war im Sattel von Sandreano am Start und konnte in der A-Dressur den 4. Platz erreichen. Ebenfalls auf dem 4. Platz konnte sich Britta Wambach mit Ihrer Stute Rylana in der Dressurreiter Prüfung der Klasse A beim Turnier in Lünen Brambauer verbuchen. Bei dem gleichen Turnier war Stefan d’Hone mit Sandreano in der zwei Sterne A Dressur unterwegs und erritt den sehr guten 5. Platz in dem starken Teilnehmerfeld. In Dortmund Kirchlinde war Andre Bartsch am Start und erzielte mit La Vie in der 2 Phasen Springprüfung der Klasse L den 5. Platz und in einem weiteren L Springen mit Charmante wurde er 6. In Bochum Stiepel war Andre Bartsch in der Reitpferdeprüfung mit Haribo am Start und wurde in dem sehr großem Teilnehmerfeld herausragender 6 plazierter. Ebenfalls am Start beim Turnier in Bochum Stiepel war Britta Wambach, die mit Ihrer Stute Rylana in der Dressurreiter Prüfung Klasse A den 8. Platz erreichte. In Olfen sattelte Andre Bartsch für das Mittelschwere Stilspringen Charmante und wurde sehr guter 7. mit der Wertnote von 7,6. Sein junges Pferd Cest La Rose sattelte Andre Bartzsch in Vollmarstein für die Springpferdeprüfung Klasse A und konnte einen 6. Platz erspringen. Die Stute war auch mit Andre Bartsch bei der Prüfung Springpferde Klasse L bei der Bochumer Reiterschaft im Einsatz und überzeugte mit der Weertnote 7,8 die gleichzeitig den 5 Platz bedeutete. In einer 2 Phasen Prüfung der Klasse L war er mit Charmante am Start und er konnte sich die Platzierung für den 7. Platz gut schreiben. Bei dem Turnier des RFZF Witten hatte Andre Bartsch in der L Dressur Jasper gesattelt und er wurde sehr guter 8. mit dem Pferd das er nur als Ersatz ritt. Elena d’Hone war bei dem Turnier ebenfalls am Start und konnte in der A-Dressur den 9. Platz erzielen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.