Schulwettkampf Ringen am Albert-Martmöller-Gymnasium

Anzeige
Zum ersten Mal konnten sich die 8. Klassen des Albert-Martmöller-Gymnasiums in einem Ringerturnier messen. Das hat offensichtlich Spaß gemacht.
Zum ersten Mal fand ein Mannschafts-Ringerturnier der 8. Klassen der Schule statt. In Zusammenarbeit mit dem KSV Witten 07 - Jugendvorstand des KSV Frank Bartel und Vize-Präsident des Ringerverbandes NRW Carsten Schäfer - betraten Turnierleiter Felix Deckers und Chris­toph Schleimer vom AMG sportliches Neuland.
Mit einem Ringerturnier für die Mädchen und Jungen dieser Jahrgangsstufe des Gymnasiums, das nur wenige Gehminuten vom Ringer-Leistungszentrum „Ostermann-Halle“ entfernt beheimatet ist.
Alle 8.  Klassen hatten zum Ende des letzten Halbjahres ein mehrwöchiges Ringertraining beim KSV unter der Leitung von Jugendtrainer Kurt Schröer absolviert und wollten nun zeigen, was sie dabei gelernt haben.
So ging es auf die Ringermatten in der Husemann-Halle. Zur Vorbereitung auf das Turnier stellte jede Klasse je ein Mädchen- und ein Jungenteam. Auch die Schieds- und Zeitrichterfunktionen lagen in der Verantwortung der Schüler, genauso wie die Verantwortung für die jeweiligen Mannschaftsaufstellungen. Für jede Begegnung mussten die Team-Coaches acht Kämpfe in den verschiedenen Gewichtsklassen zusammenstellen.
Nach unerwartet aufreibenden und schweißtreibenden Kämpfen, gekämpft wurde im freien Stil nach dem Modus „Jeder gegen jeden“, standen die Siegerteams fest. Bei den Mädchen gewannen die „Bitches“ der 8b knapp vor den „AMG Kampfgürkchen“, 8a. Bei den Jungen ging der Sieg noch knapper an „Die Babos“, 8d, die die „Ringer der Liebe“, 8b, und „Parusels Papageien“, 8c, auf die Plätze verwiesen. Bei den Kämpfen waren viele Schüler, angefeuert durch ihre Fans, in zwei Runden an ihre körperlichen Grenzen gegangen.
Doch nicht nur die besten Teams wurden an diesem Tag gekürt. Es ging zusätzlich um den Jahrgangstufensieg für die gesamte Klasse, für den alle Fans einer Klasse einen bedeutenden Beitrag leisteten. Der Gesamtsieg wurde errechnet aus den Ergebnissen des Jungen- und Mädchenteams einer Klasse sowie aus Punkten der Fan-Jury, zwei Schüler jeder Klasse, die zum Schluss den „Fansupport“ für die jeweiligen Klassen über das Turnier hinweg bewertete. Der Sieg ging hauchdünn mit zwei Punkten Vorsprung an die 8b, die sich nun über Eintrittskarten zu einem Kampf der Bundesligamannschaft des KSV Witten freuen darf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.