Stadtgrundschulmeisterschaften im Handball finden am Sonntag statt

Anzeige

Bereits zum neunten Mal finden in diesem Jahr die Stadtgrundschulmeisterschaften im Handball statt. Neun Mannschaften aus sieben Wittener Grundschulen werden am Sonntag, 19. Juni, im Sportzentrum vom TuS Bommern am Bommerfelder Ring 113 antreten.

Durch Playstation und Co, Internet, oder längere Schulzeiten kommen Kinder oft nicht mehr dazu, ausgiebig Sport im Verein zu treiben. „Daher sagen wir ‚Der Sport muß zu den Kindern kommen’“, so Tanja Lücking, Geschäftsführerin des Stadtsportverbands.
Mit Lena Berger, Frieda Holland und Tanja Lücking sind drei junge Handballerinnen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr ableisten, in die Wittener Grundschulen gegangen, um dort Zweit- und Drittklässlern den Handballsport näherzubringen. „Wir waren jeweils vier Wochen während des Sportunterrichts in einer Klasse“, berichtet Lena Berger, „und die meisten Schüler hatten Spaß daran.“ Diejenigen Schüler, die am allermeisten Spaß hatten, wurden von den Wittener Handballvereinen in ihren Stadtteilen zum Training eingeladen.
Anschließend wurden gemischte Mannschaften zusammengestellt – Zweit- und Drittklässler, Mädchen und Jungen spielen gemeinsam für ihre Schule. Gleichzeitig ist die Aktion natürlich auch ein wenig „Talentscouting“ für die Wittener Handballvereine und eine nachhaltige Möglichkeit, Handballnachwuchs zu gewinnen, wie Tanja Lücking weiß: „Die Resonanz ist positiv, die Mitgliederzahl in den Vereinen ist deutlich gestiegen, und das ist auch das, was wir erreichen möchten.“
Am kommenden Sonntag werden zwei Mannschaften der Brenschenschule, zwei Mannschaften der Dorfschule sowie jeweils eine Mannschaft der Bruchschule, der Herbeder Grundschule, der Hellwegschule, der Borbachschule, der Buchholzer Grundschule und ein „All-Star-Team“ antreten. Gespielt wird in zwei Fünfergruppen, die Sieger und Zweitplatzierten der beiden Gruppen kommen ins Halbfinale. Turnierbeginn ist um 11 Uhr, die Siegerehrung wird gegen 18 Uhr stattfinden.
Doch wer letztendlich das Rennen machen wird, ist eher zweitrangig, denn, so Björn Pinno, Abteilungsleiter Handball beim TuS Bommern: „Es kommt nicht aufs Gewinnen an, sondern aufs Mitmachen, und jedes Kind bekommt eine Urkunde.“
Abgerundet wird die Veranstaltung, die von den Wittener Stadtwerken unterstützt wird, durch ein Kinderprogramm vor dem Sportzentrum.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.