Stadtwerke-Handball-Cup startet Freitag

Anzeige
Vertreter der teilnehmenden Vereine freuen sich, dass es endlich los geht. Hauptsponsor der Handball-Stadtmeisterschaften sind seit sechs Jahren die Stadtwerke Witten. (Foto: Barbara Zabka)

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So auch der diesjährige „Stadtwerke-Handball-Cup“ - die Handball-Stadtmeisterschaft in allen Altersklassen.

Bereits zum sechsten Mal findet dieses sportliche Kräftemessen als Kooperation von Stadtwerke, der Fachschaft Handball, dem Stadtsportbund und den sechs Wittener Handballvereinen statt.
Hier geht's zum Turnierplan

Ausrichter in diesem Jahr ist ETSV Witten. Um den anderen Vereinen einen Überblick über den Stand der Planung zu geben, traf man sich im Stadtwerke-Haus zum Gespräch. Thomas Lindner, Sprecher der Stadtwerke, begrüßte die Vertreter der Vereine und dankte für die beispiellose Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Gleichzeitig präsentierte er die Plakate, die seit einigen Wochen auf das Großereignis hinweisen. Der „Stadtwerke-Handball-Cup“ findet nach den Sommerferien an den beiden letzten Wochenenden im August statt. Vom 21. bis 23. August kämpfen die Altliga, die Alten Herren und einige Jugendklassen um die Meisterschaft. Am 27. bis 30. August sind die Senioren und die restlichen Jugendteams an der Reihe. Der genaur Spielplan unten gibt den interessierten Besuchern eine Möglichkeit, sich über die Begegnungen zu informieren.

Um das Event zu optimieren, haben alle gemeinsam viele neue Ideen für ein tolles Handballspektakel gesammelt. Neu ist, dass künftig auch alle Jugendklassen um einen Wanderpokal kämpfen werden. Dieser Pokal soll aber konstant jedes Jahr auf Wanderschaft gehen, wie es bei den Senioren der Fall ist. Gleichzeitig ist in den kommenden Jahren ein einheitliches, gleichbleibendes Erscheinungsbild geplant. Plakate, Flyer, Spielpläne und Urkunden sollen den gleich gestaltet werden. „Das stärkt den Wiedererkennungseffekt“, so Thomas Lindner.

Unverändert bleibt das Konzept der wechselnden Spielorte Husemannhalle, Horst-Schwartz-Halle und SuFz Bommern. Insgesamt haben 14 Seniorenmannschaften gemeldet - sechs Damen- und acht Herrenteams. Bei der Jugend sind die E- und F-Junioren die stärksten Jahrgänge. Spielberechtigt sind alle Teams. Allerdings muss jeder Verein, der sich anmeldet, eine Kaution von 50 Euro hinterlegen. Die ist weg, wenn das Team zurückzieht und so den gesamten Turnierablauf durcheinander bringt. In der A-Jugend hat übrigens bislang nur der HSV Herbede gemeldet. Das Team hat also momentan keinen Gegner.

Und noch eine Besonderheit wartet auf die Handball-Fans: Der Eintritt zu den Begegnungen der Jugend ist für alle frei. Und Heranwachsende brauchen bei den Seniorenspielen auch keinen Obulus zu entrichten. Als Überraschung ist vor dem Hauptfinale eine Einlagespiel geplant. Wer gegen wen, das wollten die Ausrichter noch nicht verraten.

Text: Barbara Zabka
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.