Städtemesser/Superkart-Team hatte mit bösen Geistern zu kämpfen

Anzeige
Beim "4-Stunden Rennen" zu Halloween, auf dem Motodrom in Hagen, wurde das Städtemesser/Superkart-Team Opfer vieler technischer Probleme und fuhr bei einem starkbesetzten Rennen auf Platz Zwölf.

An den Start für das Städtemesser/Superkart-Team gingen die Fahrer Sebastian Finke (31), Detlef Hanisch (52), Norman Dorn (26) und Olaf Dau (54).

Teamchef Olaf Dau: "Diesmal hatten wir bei tollem Wetter und einem extrem starken und hochwertigen Fahrerfeld, leider mit vielen, nicht beeinflussbaren technischen Problemen zu kämpfen. Wir hatten vom letzten Mehrstunden-Rennen unsere eigenen Fehler ausmerzen können und waren gut unterwegs. Diesmal lag es nicht an uns. Technisch gab es Saures. Nun ist unsere Outdoor-Saison beendet und es geht als nächstes zum Ice-Kart Rennen".

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.