Testspielauftakt für den TuS Heven gegen RW Barop II

Anzeige
Stylianos Mouratidis und die Erste Herren wollen heute beim RW Barop II einen guten Start in die Testspielphase hinlegen.
Am heutigen Dienstag steht das erste Testspiel für unsere Erste Herren an. Um 19:00 Uhr ist Anpfiff beim B-Ligisten RW Barop II.

Nach den ersten zwei Trainingswochen, in denen Trainer Marc Müller an der Grundlagenausdauer seiner Jungs gearbeitet hat, geht es nun in die Testspielphase. „Wir wollten uns ganz bewusst diese ersten zwei Wochen nehmen, um an der Basis zu arbeiten und die Hallenturniere ‚abzuarbeiten‘. Wir erreichen nun die nächste Stufe unserer Vorbereitung.“

Bisher mache sein Team im Training einen guten Eindruck, auch wenn gerade der letzte Auftritt bei der Hallenkreismeisterschaft enttäuschend war. „Natürlich haben wir uns dort nicht mit Ruhm bekleckert“, erklärt der Coach, der aber gleichzeitig auch relativiert: „Die Hallenrunde hat keine Priorität genossen. Ich weiß, dass bei uns im Verein viele eine andere Meinung haben und die Stadt-und Kreismeisterschaft sehr ernst genommen wird. Aber der letztjährige Titel des Stadtmeisters hat den Verein auch nicht vor dem Abstieg bewahrt und wer einen Blick auf die Tabelle wirft, der sollte schnell erkennen, dass wir uns auf andere Dinge konzentrieren müssen. Jede bisherige Trainingseinheit war wichtiger als eines der Hallenturniere.“

Daher genießt das heutige Testspiel auch einen anderen Stellenwert, schließlich beginnt spätestens jetzt der Kampf um die Stammplätze. Außerdem gilt es, sich einzuspielen und mannschaftlich zu wachsen. „Wir haben einen breiten Kader, in dem nahezu jeder um seinen Platz kämpfen muss. Im Vergleich zur Hinrunde wird sich die Truppe nicht von selbst aufstellen, also erwarte ich heute direkt eine Vollgasveranstaltung“, gibt Müller die Marschroute gleich vor.

Personell muss der TuS heute auf zahlreiche Spieler verzichten. „Wir haben ein paar krankheits-und arbeitsbedingte Ausfälle. Das ist in einer Wintervorbereitung aber völlig normal“. Vielmehr sei dies für die Anwesenden eine Chance, direkt einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Weiter geht es in dieser Woche mit drei Trainingseinheiten und einem weiteren Spiel am Sonntag gegen den SV Langendreer 04, dann erstmals vor eigenem Publikum in diesem Jahr. „Wir haben eine knackige Woche vor uns. Aber das muss so sein, schließlich haben wir einiges vor“, so der Trainer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.