Weltmeister Deutschland ist bereit für die "EURO 2016"

Anzeige
Pechvogel Marco Reus fällt verletztungsbedingt beim zweiten großen Turnier in Folge für die Nationalelf aus. (Foto: firo sportfoto)

Erstmals nehmen 24 Teams (ohne Holland!) an der Fußball-Europameisterschaft, die vom 10. Juni bis zum 10. Juli unter Hochsicherheit in Frankreich stattfindet, teil. Als amtierender Weltmeister ist Deutschland in der Favoritenrolle.

Gruppenerster mit 21 Punkten: Das sieht nach einer souveränen EM-Qualifikation aus. Tatsächlich aber büßte Weltmeister Deutschland letztens einigen Glanz ein. Die magische Nacht von Rio liegt inzwischen zwei Jahre zurück und ist vollendete Vergangenheit. Seitdem gab es für das Jogi-Team einige bittere Niederlagen. Bei insgesamt 17 Spielen ging "Die Mannschaft" sogar sechsmal als Verlierer vom Platz, darunter bei den Quali-Pflichtspielen in Polen (0:2) und bei den irischen Nobodys auf der Insel (0:1).

Die Entscheidung ist gefallen. Erfolgscoach Jogi Löw hat "gesiebt", und das Team seines Vertrauens benannt. Fortan heißt die Devise: Mit "högschter" Konzentration wieder in den Erfolgsmodus schalten.

Folglich steht nichts anderes als "Gewinn des Doubles" beim DFB-Team auf der Agenda. Und zwei Titel-Triumphe in Folge, "WM und EM", gelangen bislang nur Frankreich und Spanien. Nachvollziehbar, dass das Vorhaben der amtierenden Weltmeister bei der Klasse der anderen Nationalteams megaschwer sein dürfte.

Denn: Noch nie gab es bei einer Europameisterschaft so ein Staraufgebot. Cristiano Ronaldo, Manuel Neuer, Zlatan Ibrahimovic, Thomas Müller, Gareth Bale, Toni Kroos, Paul Pogba, Jèrom Boateng, Wayne Rooney, Mesut Özil, Andrés Iniesta, Petr Cech, Luka Modric, Kevin De Bruyne, Gianluci Buffon, David Alaba, Robert Lewandowski, Antoine Griezman und und und. Kurzum: In Frankreich sind vom 10. Juni an die besten europäischen Kicker am Ball - sogar bis auf wenige Ausnahmen die besten der Welt. Auf der großen Bühne fehlen eigentlich nur die Namen der drei Superstars Lionel Messi, Neymar und Luis Suárez.

Und wenn die Namen halten, was sie versprechen, dürfte für die erwartungsvolle Fangemeinde nichts anderes als ein Fußballfest von allererster Güte angesagt sein.

Text: Alfred Möller
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.