WM-Kanuten des KCW bei Sportlerehrung der Stadt Witten geehrt

Anzeige
Witten: Stadtwerke Witten | Am Freitag, den 3.3.17 fand im Foyer der Stadtwerke Witten die jährliche Sportlerehrung der Stadt Witten und des StadtSportVerbandes statt. Moderator Klaus Peter Uhlmann begrüßte zahlreiche Sportler und Vereine, besonders den stellvertretenden Bürgermeister Lars König und den Vorsitzenden des StadtSportVerbandes Klaus Lohmann. Uhlmann wies in seinen Begrüßungsworten daraufhin, dass eine Anerkennungs- und Würdigungskultur von sportlichen Leistungen wichtig ist. Er stellte weiterhin heraus, dass auch die Vereine und Vorstände dafür geehrt werden müssten, die diese Leistungen möglich machen.
Klaus Lohmann überbrachte allen Geehrten nicht nur als Vorsitzender des Stadtsportausschusses Anerkennung und Grüße, sondern auch von allen 27.000 Mitgliedern des Stadtsportverbandes. Der stellvertretende Bürgermeister Lars König machte in seiner Ansprache deutlich, dass Witten eine Sportstadt mit einem breiten Angebot ist.

Die WM-Kanuten des KC Witten Tabea van Lengen, Simon Fink, Bianca Hugo, Anja Cloes, Alexander Gonas und Dennis Lepperhoff wurden für ihre Leistungen bei der Drachenboot-Weltmeisterschaft 2016 in Moskau geehrt, von der sie mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen behangen im September 2016 nach Witten zurückgekehrt waren.
Anja Cloes und Bianca Hugo konnten ihre Urkunden und Medaillen der Stadt Witten aufgrund von Sichtungslehrgang und Auslandsaufenthalt leider nicht persönlich entgegennehmen. Die anderen vier Kanuten wurden mit großem Beifall auf der Bühne empfangen und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

Mit einer Verlosung und einem großen Büffet klangen die Feierlichkeiten in den Stadtwerken dann aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.