Die Wittener beweisen Herz für kleinen Jungen aus Tczew

Anzeige
Die Wittener haben fleißig für Dominik Raczkowski gespendet, der bei einem Unfall seine Eltern verloren hat und selbst so schwer verletzt wurde, dass er immer noch in Behandlung verbleiben muss. (Foto: Verein)

Spendenaufruf für Dominik aus Tczew - Verein sagt Danke

Der Freundschaftsverein Tczew - WItten möchte sich bei allen Spendern bedanken, die mit dazu beigetragen haben, dass die Spendensumme für Domink Raczkowski inzwischen auf über sechstausend Euro angewachsen ist. Das Geld soll die medizinische Rehabilitation des zweieinhalbjährigen Dominik aus Tczew fördern, der im April 2016 seine Eltern bei einem Autounfall verloren hat und seitdem immer noch in Behandlung in der Klinik befindet. Der Freundschaftsverein hatte den Aufruf der Stadt Tczew in Witten bekannt gemacht und ist über den derzeitigen Stand der Sammlung sehr erfreut.
Am Ende dieser Woche beginnt in Tczew eine deutsch-polnische Fußball-Jugendbegegnung des FSV Witten 07/32 und die gute Nachricht aus Witten wird von polnischer Seite schon jetzt sehr positiv bewertet: Die Wittener beweisen ein großes Herz!

Fragen und Antworten

Allerdings gibt es auch Fragen zu dem Fall. Wie kann es sein, dass ein kleines Kind, das sich ja gar nicht selber um sich kümmern kann, auf eine Spendensammlung und die damit verbundenen Zufälligkeiten angewiesen ist, um eine optimale Pflege und Rehabilitation zu erhalten? Solche Fragen wurden dem Freundschaftsverein von einigen Spendern gestellt. "Wir wissen, dass es in Polen eine große Szene von Stiftungen gibt, die für medizinische Behandlungen Geld sammelt. Aber wie kann das gemeinsame Europa den Menschen eine Heimat und ein Projekt der positiven Identifikation sein, wenn grundlegende soziale Absicherungen dem Zufall überlassen sind? Trotzdem verbinden die Demonstrationen in Polen, die sich für die Freiheit und den Erhalt des Rechtsstaats einsetzen, immer wieder die polnische Flagge mit der Europaflagge. Diese steht für Weltoffenheit und Toleranz. Warum nicht für soziale Sicherheit?"  
Bei dem Aufenthalt in Tczew aus Anlaß der Jugendbegegnung des FSV Witten und des Gryf Tczew will der Freundschaftsverein versuchen, Antworten auf diese Fragen zu erhalten. Auch der Besuch der offiziellen Delegation aus Tczew und der Jugendmannschaft des Gryf Tczew zur Zwiebelkirmes und den Veranstaltungen zum Antikriegstag, die in diesem Jahr unter dem Motto stehen „Europa neu Denken!“, werden Gelegenheit bieten, Gespräche über diese Fragen zu führen.
Die Mitglieder des Freundschaftsvereins, die sich in den letzten Jahren durch Reisen und viele Gespräche über die insgesamt positive Entwicklung in Polen informiert haben, sind in Sorge über die Zustimmung zu einer nationalistischen Politik, die in Polen manchmal als "sozial" aber ohne Demokratie charakterisiert wird.
Die Städtepartnerschaft verbindet Menschen über die Grenzen hinweg und deshalb führt der Freundschaftsverein die Sammlung für Dominik fort und bittet weiterhin um Spenden. Für Spenden auf das Konto des Vereins wird bei Angabe der Adresse eine Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Die Spender, die vergessen haben, ihre Adresse anzugeben, können dies auch noch unter Ruf 0172 4909369 nachholen.
Die Kontonummer, IBAN: DE88 4306 0129 0631 2806 00 bei der Volksbank Bochum Witten eG findet sich auch auf den Seiten des Vereins im Internet:  www.tczew-witten.de/spenden
Die Spenden werden zu Gunsten Dominik Raczkowskis an die Stiftung »Fundacja Pomocy Dzieciom i Osobom Chorym „Kawałek Nieba“« weitergeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.