Nangina empfängt Besuch aus Uganda. Einladung zur Informationsveranstaltung

Anzeige
Eine Klasse der Nähschule. (Foto: Nangina)
Rüdinghausen. Am Dienstag, 28. Juni, um 19 Uhr kommen Mary und Christine, die Leiterinnen des Nangina-Projektes in Uganda, zu Besuch. Sie erzählen in der Geschäftsstelle des Vereins Nangina, Wemerstraße 11, von dem „St. Francis Family Helper Programme“ in Mbarara im Süd-Westen Ugandas.
In einer Nähschule ermöglichen sie Mädchen, die sich eine sekundäre Schulausbildung nicht leisten können, auf eigenen Beinen zu stehen. Auch Schüler aus sehr armen Familien werden durch Schulgeld unterstützt, so dass sie die Chance bekommen, in der Zukunft für sich selbst zu sorgen. In einem psychologischen Institut werden Berater ausgebildet, die sich in ihren jeweiligen beruflichen Kontexten wie Krankenhäusern oder Schulen einbringen. Durch ihr erworbenes Bewusstsein, beispielsweise über besondere Bedürfnisse von Kindern und die Beeinflussung durch Traumata, können sie in besserer Weise auf die ihnen anvertrauten Kinder eingehen und gleichzeitig Multiplikatoren dieses Wissens für die Eltern sein.

(Text: Nangina)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.