Pfadfinder feiern 40. Geburtstag

Anzeige
Die Pfadfinder vom Stamm St. Franziskus haben den runden Geburtstag ausgiebig gefeiert.

Von Pfadfinderromantik keine Spur – ganz im Gegenteil: den ganzen Nachmittag Nieselregen und Schauer. Dennoch ließen es sich die Pfadfinder vom Stamm St. Franziskus nicht nehmen, ihren 40. Geburtstag ausgiebig zu feiern.

Kurzerhand wurde die Veranstaltung komplett ins Gemeindehaus an der Herbeder Straße verlegt – eine Veranstaltung, die bereits seit langer Zeit geplant war. „Im vergangenen Jahr haben wir festgestellt, dass unser vierzigstes Jubiläum auf den Tag genau auf einen Samstag fällt, da war natürlich sofort klar, wann wir es feiern“, berichtet die Stammesvorsitzende Elisabeth Machold, die diesen Job gemeinsam mit ihrem Bruder Christian innehat.
Und so wurde – auf den Tag genau nach vierzig Jahren – gemeinsam gefeiert.
Bei Kaffee und Kuchen, einem Festgottesdienst und einer abendlichen Party mit Lagerfeuer, nachdem sich das Wetter doch noch gebessert hatte, begingen die rund vierzig Mitglieder des Stammes, Freunde, ehemalige Mitglieder und Mitglieder anderer Stämme den runden Geburtstag.
Besonders der Zusammenhalt ist es, der das Pfadfinderdasein in den verschiedenen Altersgruppen Wölflinge (6 bis 10 Jahre), Juffis (11 bis 13 Jahre), Pfadis (14 bis 16 Jahre) und Rover (16 bis 20 Jahre), die sich in ihren Gruppen einmal pro Woche treffen, ausmacht, betont Elisabeth Machold.
Aus diesem Zusammenhalt entstehen auch private Freundschaften und sogar Beziehungen. „Das ist absolut keine Seltenheit“, verrät die Stammesvorsitzende schmunzelnd. Auch sie hat sich bei den Pfadfindern glücklich verliebt. „Er ist ein wirklich netter Kerl“, sagt sie, „ich hoffe, dass das auch so bleibt.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.