Zwei auf einen Streich - Das Annenstraßenfest und Frühlingsvolksfest belebten den Stadtteil

Anzeige
Die Kinder hatten trotz klirrender Kälte ihren Spaß auf der kleinen Annener Kirmes. Fotos: Nicole Martin
Witten: Annenstraße |

Am Wochenende fuhren auf der Annenstraße keine Autos, dafür tummelten sich sich dort Fußgänger zwischen Info-Ständen mit Mitmach-Aktionen und Fahrgeschäften.

Nein, ideal waren die Wetterbedingungen nicht am vergangenen Wochenende, um viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen, denn der Winter kehrte mit voller Härte zurück. Dennoch trotzten Standinhaber wie einige Besucher des Frühlingsvolks- und des Annenstraßenfestes den eisigen Temperaturen. Dort erwartete letztere Fahrgeschäfte sowie Verkaufs- und Informationsstände diverserer Vereine, sozialer Einrichtungen, Kirchen und Schulen. Für den kleinen Hunger und Durst standen auch Kuchen, Kaffee und andere warme Mahlzeiten "auf die Hand" bereit. Vor allem für die kleinen Wittener wurde einiges geboten: Die Jugendfeuerwehr probte spektakulär einen Einsatz, das Deutsche Rote Kreuz stellte eine Rutschbahn bereit, ein Clown faszinierte vor "pro familia" die Kinder mit Ballonkunst und auf einer Hüpfburg der Ruhrtal-Engel konnten sie sich einmal so richtig austoben.
Im nächsten Jahr hoffen Annener und Standinhaber auf wirkliches Frühlingswetter, sodass mehr Besucher den Weg zu den Festen finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.