Zwei Sonntagsführungen auf Zeche Nachtigall

Wann? 19.07.2015 11:00 Uhr

Wo? Zeche Nachtigall, Nachtigallstraße 35, 58452 Witten DE
Anzeige
Witten: Zeche Nachtigall |

Im Industriemuseum Zeche Nachtigall in Bommern gibt es wieder zwei Sonntagsführungen am 19. Juli zum Thema Bergbaugeschichte.



In die Geologie und Geschichte des Hettbergs eintauchen können Besucher um 11 Uhr bei Ausstellungsführung durch die Sonderausstellung „Vorstoß ins Ungewisse“ und um 14.30 Uhr bei der interaktiven Führung „Alles aus einem Berg“.

Vorstoß ins Ungewisse

Der Bergbau im Hettberg begann bereits im frühen 18. Jahrhundert. Bauern der Region beantragten erstmals die Förderung von Kohle, bevor die wohlhabende Familie von Elverfeldt in das lukrative Geschäft einstieg. Die neuen Besitzer legten den Grundstein für eine Entwicklung, die bis heute mit dem Besucherbergwerk auf dem Gelände der Zeche Nachtigall fortbesteht. Seit April 2014 widmet sich die Sonderausstellung „Vorstoß ins Ungewisse“ der 300 Jahre alten Bergbaugeschichte im Hettberg. Im Mittelpunkt der Schau steht die digitale Animation des verzweigten Systems von Schächten und Stollen im Untergrund der Zeche Nachtigall. Sie zeigt im Zeitraffer die Entwicklung vom Beginn des Tiefbaus 1832 bis zur Stilllegung. Daneben können Besucher Exponate wie den ältesten erhaltenen Förderwagen des Ruhrgebiets bestaunen. Im Anschluss steht eine Stollenführung auf dem Programm.

Alles aus einem Berg

Wie sah die Landschaft rund um die Zeche Nachtigall vor mehr als 300 Millionen Jahren aus? Welche Pflanzen gab es damals und wie ist Steinkohle entstanden? Fragen wie diese beantwortet die Themenführung „Alles aus einem Berg“, bei der sich Besucher auf die Spur der Steine im Untergrund der Zeche Nachtigall begeben. Die Teilnehmer dürfen sich auch selbst als Erdgeschichtsforscher ausprobieren und mit Hammer und Lupe ihre Fundstücke untersuchen. Und wer im Anschluss noch mehr über Geologie wissen möchte, kann das Infozentrum des GeoPark Ruhrgebiet e.V. im Foyer des Museums erkunden.

Die Sonntagsführungen sind im Museumseintritt enthalten (Erwachsene 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kinder 1,50 Euro, Familienkarte 7,50 Euro). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.