A-Capella-Konzert mit dem Trinity College Chor aus Cambridge

Anzeige
Die jungen Sänger des Trinity College Chores aus Cambridge versprechen den Besuchern bei ihrem Konzert im St. Viktor-Dom einen besonderen Kunstgenuss. (Foto: privat)
Xanten: St. Viktor Dom |

Ein musikalischer Höhepunkt erwartet die Besucher im Xantener Dom am Samstag, dem 12. Dezember um 19 Uhr. Denn dann tritt der mehrfach ausgezeichnete Trinity College Choir aus Cambridge unter Leitung von Stephen Layton auf.

Xanten. Auf dem Programm stehen die Messe für zwei vierstimmige Chöre des Schweizer Komponisten Frank Martin, der als einer der bedeutendsten Oratorienkomponisten des 20. Jahrhunderts angesehen werden darf.
Die Messe gilt als eines der beliebtesten und wohl auch klangschönsten geistlichen Chorwerke für Chor a Cappella des 20. Jahrhunderts überhaupt. Weiter werden A-Cappella Werke von William Byrd, Thomas Tallis, Henry Purcell, des estnischen Komponisten Arvo Pärt, Eriks Ešenvalds aus Lettland, des US-amerikanischen Komponisten und Dirigenten Eric Whitacre, des Finnen Einojuhani Rautavaara und Pawel Lukaszewski aus Polen aufgeführt.

Lange Chortradition


Die lange Chortradition reicht bis in das 14. Jahrhundert zurück.
Während des Semesters widmet sich der Chor besonders dem liturgischen Gesang mit einem breitgefächerten Repertoire aus der katholischen als auch aus der protestantischen Tradition. Die Konzertreisen in den Semesterferien führten den Chor zu Städten in Europa, USA, Kanada, Südafrika, Namibia, Simbabwe, Japan, Taiwan, Peru, Australien sowie nach Hongkong.
Zu den Konzerten in 2012 zählen ausverkaufte Aufführungen beim Nationalkonvent des amerikanischen Organistenverbandes und in den Kathedralen von Atlanta und Memphis.
Die umfangreiche Sammlung von CD-Aufnahmen wurden kürzlich mit einem „Gramophone“ Preis gekrönt.

Stephen Layton


Stephen Layton ist Musikdirektor beim Trinity College, Cambridge und künstlerischer Direktor und Dirigent der „City of London Sinfonia“ an. Er ist Gründer und Direktor der „Polyphony“, zugleich Musikdirektor der „Holst Singers“.
Er ist weltweit als Gastdirigent tätig. Als Meister der neuen Musik hat Stephen Layton neues Repertoire vieler Komponisten uraufgeführt und hat den „Gramophone Award“ in Großbritannien, den „Diapason d’Or“ in Frankreich, den „Compact Award“ in Spanien, den deutschen Musikpreis „ECHO“ sowie vier „Grammy“ Nominierungen in den USA erhalten.

Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro (ermäßigt 10 Euro) sind erhältlich in der Buchhandlung Librarium, an der Domkasse während der Domöffnungszeiten und an der Abendkasse ab 18.15 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.