Allerheiligen und Allerseelen - seit gut 1000 Jahren ein Doppelfest der katholischen Christen

Anzeige
Photo: 1. November 2015, Gemeinschaftskreuz auf dem Friedhof von Xanten-Marienbaum.
1. November 2015

Von Christel und Hans-Martin Scheibner

Der diesjährige 1. November machte seinem Namen als erwarteterweise eher dunkler, nebliger Tag keine Ehre. Im Gegenteil, die Sonne schien vom strahlend blauen Himmel, dazu war es mit fast 20 Grad ungewöhnlich mild. Wäre da nicht die in schönsten Herbstfarben leuchtende Natur, man hätte diesen Tag für einen Frühlingstag halten können.

Noch am frühen Abend, als wir den Marienbaumer Friedhof aufsuchten, um ein Licht am Gemeinschaftskreuz aufzustellen, zwitscherten die Vögel. Auf vielen Grabstätten leuchteten rote und weiße Lichter stimmungsvoll in der einsetzenden Dämmerung.

Das heutige Fest Allerheiligen ist ein sehr alter katholischer Feiertag und der Gesamtheit aller Heiligen gewidmeter, welche ihren Platz im Himmel schon gefunden haben. Er wurde zuerst am ersten Sonntag nach Pfingsten gefeiert und erst im 8. Jahrhundert auf den 1. November verlegt. Sein Ursprung geht bis ins 4. Jahrhundert zurück. Da es mehr Heilige gab als Tage im Jahr, entschied man sich für einen gemeinsamen Gedenktag, der auch in heutiger Zeit in vielen überwiegend katholischen Bundesländern noch ein gesetzlicher Feiertag ist und zu den sogenannten "stillen Feiertagen" gehört. An diesem Tag schmücken Katholiken in Vorbereitung auf das am 2. November stattfindende Fest Allerseelen die Gräber ihrer Angehörigen, Freunde und Bekannten mit Grün, Gestecken und frischen Blumen. Ein auf das Grab gestelltes Seelenlicht - Symbol des Ewigen Lichts - soll den Verstorbenen leuchten und den Weg weisen, Gebete und Fürbitten ihnen helfen, die Vollendung in Gott zu finden. Das Fest Allerseelen, welches kein gesetzlicher Feiertag ist, begeht man seit über 1000 Jahren.

Nun sind wir zwar nicht katholisch, jedoch ist Licht aus unserer Sicht ein uraltes Symbol, welches nicht unbedingt an eine Glaubensrichtung gebunden ist. So steht es für Wärme, Energie und Lebenskraft, auch für ein neues, ein anderes Leben, die Auferstehung und das Ewige Leben!
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 03.11.2015 | 14:06  
12.719
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 04.11.2015 | 08:37  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 04.11.2015 | 10:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.