Benefizkonzert im Xantener Dom bietet "Musik zum Staunen"

Anzeige
Der UNICHOR der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität gibt am Samstag, 9. Januar, ab 19.30 Uhr im Xantener St. Viktor-Dom ein Gastspiel. Der Konzerttitel: „O magnum mysterium“ verspricht einen kulturellen Leckerbissen. (Foto: privat)
 
Musikdirektorin Silke Löhr hat die Konzertleitung inne. (Foto: privat)
Xanten: St. Viktor Dom |

Zu seinem 14. Benefizkonzert lädt der Verein zur Erhaltung des Xantener Doms ein. Am Samstag, 9. Januar, erklingt ab 19.30 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr „O magnum mysterium“ - das Weihnachtskonzert des Unichores der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Xanten. Unter der Leitung von der Akademischen Musikdirektorin Silke Löhr kommen alte und neue Vertonungen des mystischen Kirchentextes, traditionelle Weihnachtslieder und doppelchörige Gesänge der Komponisten Scarlatti, Britten, de Victoria, Laudridsen oder Gjeilo zum Vortrag.
Silke Löhr: „Der Musik dieses Konzertes wohnt ein tiefes Staunen inne.“

Weihnachtswunder


Das Motto des Programmes bezieht sich auf den gleichnamigen lateinischen Kirchentext, ein Responsorium aus der katholischen Liturgie. Dieser Text wurde in der weihnachtlichen Matutin, also dem Stundengebet zwischen Mitternacht und Sonneraufgang, gesungen und spricht über das Wunder der Weihnacht, die Geburt Jesu.
„Um der ursprünglichen Atmosphäre der Matutin so nah wie möglich zu kommen, möchten wir den Dom nur sparsam, vor allem mit zahlreichen Kerzen beleuchten“, verrät die Dirigentin.
Die Choristen werden den Kirchenraum aus den verschiedensten Positionen heraus besingen, damit beispielsweise doppelchörige Werke oder besondere Textinhalte ihre besondere Wirkung entfalten können und auch altbekannte weihnachtliche Musik neu oder einmal anders erlebt werden kann. Silke Löhr, geboren 1966 in Berlin, gründete 1987 gemeinsam mit einer Gruppe musikbegeisterter Studierender ein symphonisches Orchester an der Universität Düsseldorf sowie kurze Zeit später den „UNICHOR“.Silke Löhr hat das Musikleben an der Universität Düsseldorf
beständig ausgebaut und qualitativ weiterentwickelt. Als Anerkennung für ihre Verdienste als Dirigentin, aber auch das damit verbundene Wirken von Chor und Orchester als musikalische Botschafter ihrer Universität, verlieh ihr Rektor Gert Kaiser 2003 den Titel der Akademischen Musikdirektorin.

Ambitionierte Sänger


Der UNICHOR der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
ist eine Gruppe ambitionierter Sängerinnen und Sänger und vereint Studierende aller Fachrichtungen der verschiedenen Hochschulen Düsseldorfs in sich. Gleichzeitig bietet er aberauch anderen jungen Menschen die Möglichkeit, ihre musikalischen Fähigkeiten einzubringen. Der UNICHOR fühlt sich gleichermaßen geistlichem wie
weltlichem Repertoire verpflichtet. Sein fünf Jahrhunderte umfassende Repertoire macht ebenso wie seine variable Größe von 30 bis über 120 Sängerinnen und Sängern sein einzigartiges Profil in der Düsseldorfer Chorlandschaft aus.

Konzerte zum Semesterabschluss


Mit seinen regelmäßigen Konzerten zum Semesterabschluss konzertiert der UNICHOR nicht nur in Düsseldorf, sondern gastiert beispielsweise auch in romanischen Kirchen Kölns, dem Xantener Dom und dem Chorforum Essen.
Als Solist tritt in Xanten Till Mengler (Violine und Viola) auf. Er wurde in einer Musikerfamilie in Aachen geboren. Nach Studium und Ausbildung erhielt er Engagements bei zahlreichen Kammer- und Sinfonieorchestern.
Außerdem hat er bei diversen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.