Birten soll attraktiver werden für die Dorfbewohner selbst, aber auch für Gäste von nah und fern

Anzeige
Das allen BirtenerInnen gut bekannte Hagelkreuz!
Xanten: Sportvereinsheim | Ein zweites Mal trafen sich am gestrigen Abend vier Studierende von der Uni Rhein-Waal gemeinsam mit Frau Birgit Mosler, die deren Projekt "smart villages" als Koordinatorin betreut, mit den Birtener Bürgern, die bereit sind, sich aktiv in die Projektarbeit einzubringen.

Diesmal konnte der Vereinsraum des Sportvereins SV Viktoria Birten als Treffpunkt genutzt werden, eine nette Geste der für den Fußball verantwortlichen Birtener, die freundlicherweise auch die Getränke spendierten.

Zweieinhalb Stunden lang machten sich die sieben zukünftigen Interviewer Michael Keisers, Theo Zumkley, Eva Lorenz, Bärbel Raatz, Christian Theißen, Ulla Remy und Hildegard van Hüüt mit den zwei interessierten Bürgern Hermann Janßen und Christian Bradtke gemeinsam mit den Studenten und ihrer Dozentin Gedanken darüber, welche "Leitbilder" Birten zugeordnet werden können.

Die Ergebnisse lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

Da Birten ein geschichtsträchtiges Dorf ist, könnte es unter dem Leitbild "Birten, ein Dorf, in dem Geschichte erlebt und gelebt werden kann" erscheinen.

In Birten könnte ein weitläufiges Fahrrad- und Wanderwegnetz erschlossen werden. Dementsprechend würde das Leitbild "Birten, ein Dorf, das ein gutes Fahrrad- und Wanderwegnetz zu bieten hat" heißen.

Weitere Leitbilder trugen die Namen "Birten, ein Dorf mit einem lebendigen Miteinander" , "Birten, ein Dorf, in dem Natur erlebt werden kann" und "Birten, ein Dorf, in dem Kultur erlebbar ist".

Diese Leitbilder sind allerdings nur Vorschläge, die den Dorfbewohnern "an die Hand gegeben werden", wenn sie sich Gedanken darüber machen sollen, wie man der Gemeinde Birten ein unverwechselbares Profil angedeihen lassen kann. Zu hoffen bleibt, dass sich noch viele weitere gute Ideen, die das Leben in Birten attraktiver machen könnten, finden lassen.

Letztendlich werden mit der Befragung, die schon im November in allen Haushalten durchgeführt werden soll, auch Bürger gesucht, die bereit sind, sich aktiv an der Fortentwicklung des Dorfes zu beteiligen.

Über weitere Helfer zur Durchführung der interviews freut sich das Projektteam um Frau Mosler, aber auch die aktiven Helfer aus der Gemeinde sind für jegliche Unterstützung dankbar.

Das nächste Treffen, zu dem alle Birtener Interessenten herzlich eingeladen sind, findet am Dienstag, dem 3. November um 20 Uhr in Jugendraum des Schützenhauses auf der Gindericherstraße 1b statt.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
30.825
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 24.10.2015 | 16:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.