Die "Regenbogenkids" und die "Blauen Saphire" treten ein zweites Mal auf dem Xantener Weihnachtsmarkt auf

Anzeige
Gemeinsames Weihnachtssingen mit Irena & die Regenbogenkids und „ Blaue Saphire „ am Sonntag, 08.12.2013 ab 16.30 Uhr

Das Licht der Hoffnung!
Die Weihnachtsbotschaft von Irena Möbus

Mit Liedern und Lichtern möchten wir- wie schon bereits im letzten Jahr - wieder ein Zeichen der Solidarität für Kinder am Rande der Gesellschaft setzen, aber auch für Kinder aus unserer Heimatregion, die Hilfe benötigen. www.irena-und-regenbogenkids.de (Hörprobe „Kinderleuchten“)

In vielen Traditionen der Erde ist das Anzünden einer Kerze eine bewusste
und auch heilige Handlung. Irena & die Regenbogenkids rufen deshalb zu einer besonderen Aktion auf
und laden alle Kinder und Familien zu Ihrem Lichterfest am Sonntag 08.12.2013 um 16.30 Uhr auf den Weihnachtsmarkt in Xanten ein, denn sie möchten ein Zeichen der Solidarität, Mit Einbruch der Dunkelheit soll sich der Xantener Marktplatz in ein Lichtermeer verwandeln. Jedes Licht steht dann für ein Kind in einer schwierigen Lebenslage!
Gleichzeitig spendet das Licht in der Gemeinschaft ein Gefühl der Verbundenheit!
Das Licht steht aber auch für Dankbarkeit.
Wer Dank sagen will für erfahrene Hilfe, zünde ebenfalls sein Licht an.

Und damit es an diesem Abend ganz hell leuchtet, sind alle Jungen und Mädchen herzlich eingeladen, ihre bunten Laternen, Taschenlampen oder Leuchtstäbe mitzubringen.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann dies ganz einfach am Tag
der Veranstaltung tun, wenn Irena & die Regenbogenkids ab 16.30 Uhr singen
und ein Licht der Hoffnung und der Solidarität mitbringen werden.

Auch für die Chorformation „ Blaue Saphire „ aus Xanten ist es eine Herzensangelegenheit mit ihren einfühlsamen Liedern mitzuwirken und für eine musikalisch himmlische Atmosphäre zu sorgen.
Liebe Kinder und Familien – KOMMT vorbei und bringt ein Licht mit-

Irena Möbus:
„Seinen Mitmenschen Freude machen ist doch das Beste, was man
auf dieser Welt tun kann.
Man kann viel erreichen, in dem man Anderen die Hand ausstreckt.
Die Zeit der Gefühle und der Wünsche steht bevor- die Zeit der Besinnlichkeit und der guten Gedanken! Unser Mitgefühl sollte demnach auch teilen heißen. Immer mehr Menschen entdecken für sich ein Glücksgefühl, das sich einstellt, wenn sie anderen Menschen helfen, egal ob in der Nachbarschaft oder in der Welt, weil sie spüren, dass sie etwas Sinnvolles getan haben.
Die Notwendigkeit, sich um kranke Kinder zu kümmern, unabhängig von Rasse, Glaube oder Hautfarbe, ist weit bedeutender als irgendwelche kulturellen oder religiösen Unterschiede.
Die Welt wendet sich zum besseren, wenn man selbst aktiv wird und hilft. Dann bekommt die Weihnachtsbotschaft einen ganz neuen tiefen Sinn, vor allem, wenn aus Barmherzigkeit Nächstenliebe und damit Glück wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.