Dr. Clive Bridgers Vortrag über Römer-Bier

Anzeige
So ein kräftiger Schluck Bier aus dem Kuhhorn schmeckt jedem „ wahren Römer“.
Xanten: Hotel Neumaier |

In diesem Jahr begehen wir das 500-jährige Bestehen des bekanntesten deutschen Reinheitsgebotes, auf das sich das deutsche Bier heute noch stützt.

XANTEN. Aus diesem Anlass hat der Xantener Archäologe Dr. Clive Bridger die literarischen, epigraphischen, bildlichen und vor allem archäologischen Quellen zur Anfrage, Produktion, Transport, Konsumierung und zum Geschmack von römischen Bier in unserem Teil des römischen Reiches zusammengestellt.

Erst seit kurzem beschäftigen sich Althistoriker mit dem Thema Bier, was in der antiken Literatur kaum eine Rolle spielt. Die älteste Erwähnung des Gebräus in Deutschland liefert zum Ende des 1. Jahrhunderts n. Chr. Tacitus in seiner Germania, wo er berichtet, dass die Germanen“ eine Flüssigkeit aus der Gerste oder Weizen, die zu einer gewissen Weinähnlichkeit vergoren war“, tranken.

Älteste Brauerei Deutschlands


Jedoch gibt es ältere Graffiti und Reste von Brauereien, die beweisen, dass bei den Kelten und Germanen beliebte Bier auch während der römischen Zeit durchgehend getrunken wurde. Es war das bevorzugte alkoholische Getränk der normalen Bevölkerung. Neben den schriftlichen Zeugnissen werden pflanzliche Reste und mögliche Transportgefäße gezeigt. Hinzu kommen die Befunde von mehreren Gebäudekomplexen, die wahrscheinlich als Brauereien zu deuten sind. Darunter einen Befund aus Xanten, der in die Mitte des 1. Jahrhunderts n. Chr. datiert und somit die bislang älteste bekannte kommerzielle Brauerei in Deutschland darstellen dürfte.
Der Vortrag findet am Dienstag, 21. Juni 2016 um 19.30 Uhr, in Fortführung der Vortragsreihe des Niederrheinischen Altertumsvereins (NAVX), im Hotel Neumaier statt. Gäste sind willkommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.