Europawoche vom 05. Bis 14. Mai 2017

Anzeige
Maßgeblich an der Gestaltung der Europawoche in Xanten beteiligt: Dipl. Objektdesignerin und Künstlerin Sabine Suhrborg, Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Valerie Petit, Bürgermeister Thomas Görtz, Carmen Teixeira (Landeszentrale für politische Bildung), Lehrerin der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums Tabea Krämer und Leiter des Gymnasiums Franz- Josef Klaßen

Europa in Xanten

Im Rahmen der Europawoche vom 05. Bis zum 14. Mai dieses Jahres steht die „Europaaktive Kommune“ Xanten ganz im Zeichen des europäischen Gedankens. Geprägt wird diese Woche durch diverse Ausstellungen, Feiern und andere Events.
Am 07. Mai eröffnet die Ausstellung „EU-TOPIE Kids Vision for Europe“ unter dem Motto „Gesellschaftlicher Wandel in Europa verstehen und gestalten“ im Rathaussaal, ein prämiertes Projekt unter Leitung der Künstlerin Sabine Suhrborg, sowie des Fotografen und Filmemacher Grischa Schmitz, in dem sich Schülerinnen und Schüler mit dem Thema auseinandersetzen. Besuchbar ist die Ausstellung bis zum 16. Juni während der Öffnungszeiten des Rathauses.
Eine weitere Ausstellung, die parallel im Rathaus stattfindet, bezieht sich unter dem Motto „Made in Germany - Europa in Deutschland“ auf eine Semesterarbeit des Studenten für Kommunikationsdesign, Thorsten Renken.
Der 09. Mai bietet von 9 bis 14 Uhr den Schülern der Jahrgangsstufe Neun des Stiftsgymnasiums im Rathaussaal die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Pilotprojektes der Landeszentrale für Politische Bildung bei einem Planspiel mit dem Titel „Asyl in Europa - von der Idee zum Gesetz“ in die Situation von EU- Politikern zu versetzen und sich in der europäischen Flüchtlingsfrage auf europäische Gesetze zur Quotenregelung, Arbeitsmarktintegrierung und Familiennachzug zu einigen. „Eine Aufgabe“, so die begleitende Lehrerin Tabea Krämer, „auf die sich die Jugendlichen schon sehr freuen“.
Am 12. Mai treffen sich die „Sainter Freunde“ anlässlich ihres 15jährigen Jubiläums zu einem gemeinsamen Besuch des Xantener Wein- und Musikfestes mit den Bürgermeistern beider Partnerstädte. Ebenfalls aus Anlass dieses Jubiläums gibt es am 13. Mai unter der Federführung der 1. Vorsitzenden des Städtepartnervereins, Valerie Petit, einen Empfang im Rathaus mit künstlerischem Rahmen in Form eines Konzertes des Musikers Rachel Montiel und einer Ausstellung zum Thema „Deutsch- Französische Beziehungen seit dem zweiten Weltkrieg“.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.