Integration durch Geschichte und Handwerk

Anzeige
Dr. Martin Müller (Leiter des APX), Prof. Dr. Angela Faber (LVR- Dezernentin für Schulen und Integration) und LVR- Kulturdezernentin Milena Karabaic im Gespräch mit einem Praktikanten
 
Milena Karabaic lässt sich von einem Praktikanten ein von ihm gebautes Modell erklären
Xanten: APX |

Durch Langzeitpraktikum Chance auf Traumjob für Jugendliche mit Handicap

Der Archäologische Park Xanten (APX) macht´s möglich



Der Landschaftsverband Rheinland (LVR), zu dem der Archäologische Park Xanten gehört, setzt sich seit jeher neben anderen Aufgaben durch sein Integrationsamt für die Belange von Menschen mit Handicap ein. Diese Bemühungen werden nun durch ein in Europa einzigartiges Vorhaben mit Signalwirkung vorangetrieben, indem junge Erwachsene mit unterschiedlichen Behinderungen im Rahmen eines Langzeitpraktikums durch den Nachbau der römischen Rheinflotte im Originalmaßstab an das Handwerk der Holzbearbeitung herangeführt werden. Nachdem im Jahre 2014 der originalgetreue Nachbau der römischen Rheinfähre „Nehalennia“ fertiggestellt wurde und seine Probefahrt auf der Lippe erfolgreich absolvierte, stehen nun die Einbäume „Philemon“ und „Baucis“ kurz vor ihrer Vollendung. Bei allen diesen Projekten waren bereits Jugendliche mit Handicap so erfolgreich involviert, dass sich die beiden LVR Dezernate „Kultur und Landschaftliche Kulturpflege“, sowie „Schulen und Integration“ zu einer langfristigen Kooperation entschlossen. So entstand dieses Projekt, auf das die LVR Kulturdezernentin Milena Karabaic und Frau Prof. Dr. Angela Faber, LVR- Dezernentin für Schulen und Integration mit Recht stolz sind, erschließen sie doch durch diese Maßnahmen den gehandicapten Jugendlichen eine Möglichkeit zur beruflichen Integration; denn, so Prof. Dr. Faber, „Im Kampf um die ohnehin knappen Ausbildungsplätze treffen behinderte Menschen zusätzlich oft auf Vorurteile, die ihnen in den Einstieg ins Berufsleben erschweren. Dabei stellt gerade dieser Übergang von der Schule zum Berufsleben eine wichtige Schnittstelle im Leben dar. Erst eine betriebliche Ausbildung ebnet den Weg zum Arbeitsmarkt. Für das LVR Integrationsamt ist dies ein wichtiges Handlungsfeld; denn mit der entsprechenden Unterstützung oder einer theoriereduzierten Ausbildung ist eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sehr wohl möglich. In diesem Projekt eröffnen wir jungen Menschen mit Behinderung eine Chance auf ihren Traumjob“.
Das erklärte Ziel dieser Maßnahme ist es, junge Menschen mit einer Beeinträchtigung durch ein Langzeitpraktikum zu trainieren, fachlich und individuell zu qualifizieren und so an eine betriebliche Ausbildung heranzuführen. Gefördert wird das Schiffsbauprojekt in diesem Jahr im Rahmen des regionalen Arbeitsmarktprogramms „aktion5“ mit 100.000 € durch das LVR- Integrationsamt, sowie weiteren 100.000 € aus den Mitteln der Regionalen Kulturförderung.
Als Partner für Arbeitgeber und Menschen mit einer Behinderung im Arbeitsleben fördert es durch fachliche Beratung, technisches Knowhow, individuelle Betreuung und finanzielle Mittel.
Das hier beschriebene Projekt wird die jungen Menschen auch in 2016 in Form eines Langzeitpraktikums noch intensiver vorbereiten und langfristig inkl. Ausbildungsplätze installieren; denn geplant ist ein Nachbau der gesamten römischen Rheinflotte im Originalmaßstab im Werftzelt neben dem Römermuseum des APX fast ausschließlich in Handarbeit unter der wissenschaftlichen Projektleitung von Dr. Gabriele Schmidhuber- Aspöck vom APX und Schiffsbaumeister Kees Sars, der mit den Jugendlichen, die übrigens sichtlich Spaß an der Arbeit haben, beste Erfahrungen gemacht hat; denn, so Saars, „hier kommen ihre Fähigkeiten zum Vorschein, die sonst einfach nicht entdeckt werden“.
Die Arbeiten in der Schiffswerft sind noch bis Ende Oktober Montags bis Freitags von 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr für Besucher zugänglich. Zusätzlich können Führungen für Gruppen bis 15 Personen über den Besucherservice Xanten telefonisch unter +49 (0) 2801 988 9213 oder per email an xanten@kulturinfo-rheinland.de gebucht werden.

Randolf Vastmans
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.