Kulttheater: "Spiellust" führt Komödie auf

Anzeige
Das Ensemble des Theaters „spiellust“ mit ( v.l.): Jörg Meschendörfer, Maike Wördehoff, Harald Hopp, Tanja Guhe-Kreutz und Thomas Bruns. (Foto: privat)

Die Theatergruppe „spiellust“ führt im Frühjahr 2015 das französische Kult-Theaterstück „Der Vorname auf. Dabei gerät ein gemütlicher Abend mit Freunden aus den Fugen.

Das Pariser Ehepaar Elisabeth und Pierre hat zum Abendessen in seine Wohnung geladen. Die Gäste: der Immobilienmakler Vincent, Elisabeths Bruder, mit seiner Verlobten Anna, im fünften Monat schwanger und Elisabeths Jugendfreund Claude.
Ein entspannter Abend, bis Vincent den Anwesenden den Namen für das ungeborene Kind verrät. Die Toleranz der sonst doch so liberalen Intellektuellen wird auf eine harte Probe gestellt. Zunächst wird heftig über die Zulässigkeit von Vornamen diskutiert. Doch im Laufe des Abends eskaliert die Diskussion, denn sobald die eigenen Grenzen einmal überschritten sind, treten Dinge zutage, die bisher unter der Oberfläche geblieben sind. Und hier bleibt keiner der Anwesenden verschont…
Die Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière wurde in Frankreich bereits erfolgreich verfilmt.
Das Ensemble „spiellust“ unter der Regie von Ludger Terlinden ist bekannt für seine Aufführungen von bitterbösen gesellschaftskritischen Satiren, bei denen
einem auch schon einmal das Lachen im Halse stecken bleiben kann.

Termine, jeweils 20 Uhr: Mensa Stiftsgymnasium Xanten: Freitag, 6./Samstag, 7. März 2015; Bürgerhaus „Alte Feuerwache“ Budberg: Samstag, 21. März 2015; Pädagogisches Zentrum Alpen: Samstag, 18. April 2015.
Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro in der Buchhandlung Librarium in Xanten und bei IhrPlatz in Alpen. Alle Infos zum Stück und Wissenswertes zum Verein gibt es unter http://www.theater-spiellust.de
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.