Lebendiger Adventskalender 2015

Anzeige
Die Leiterin des Familienzentrums "Regenbogenhaus" mit Fiona, Amelie und Lukas vor dem geschmückten Baum auf dem Büdericher Marktplatz

Bereits liebe Tradition in Büderich

Quer durchs Dorf


Am 1. Dezember um 18.00 Uhr ist es wieder soweit, zum dritten Mal wird am geschmückten Tannenbaum auf dem Büdericher Marktplatz das erste Türchen des ökumenischen lebendigen Adventskalenders geöffnet. „Sinn des Ganzen ist“, so die Mitinitiatorin, Martina Hantermann, „Menschen zusammenzubringen und sich gemeinsam den Vorbereitungen des Weihnachtsfestes zuzuwenden“. Deswegen zieht sich dieser Adventskalender durch das ganze Dorf, indem Büdericher Bürger ihrerseits ein Türchen, ein Tor oder ein Fenster zum Öffnen zur Verfügung stellen. Hierbei kann es sich um ein Garagen-, ein Scheunentor, eine Haustür oder einfach ein Fenster am eigenen Haus handeln, welches für diesen Tag festlich geschmückt wird. Hier trifft man sich abends um Sechs zu einem friedvollen und gemütlichen Beisammensein bei täglich anderen Gastgebern, liest Geschichten vor, macht kleine Spiele oder singt zusammen. Dabei gibt es selbstverständlich auch etwas für das leibliche Wohl, wie heißen Kakao für die Kleinen und Glühwein für die Großen. Wie das Zusammentreffen gestaltet wird, liegt in der Hand der jeweiligen Gastgeber, die für diese Aktion erfahrungsgemäß großes Engagement aufbringen. So trifft man sich z. B. am 02. Dezember an der Bücherei St. Peter, Pastor- Bergmann- Straße 32, am Montag, dem 7. Dezember am Familienzentrum Regenbogenhaus am Markt, hier aus organisatorischen Gründen allerdings bereits um 17.30 Uhr. Die genaue Liste der Gastgeber und somit der Treffpunkte hängt in allen Büdericher Geschäften und Einrichtungen aus so, dass niemand einen Abend ungewollt versäumt. Höhepunkte des Adventskalenders bilden am Heiligabend die Weihnachtsgottesdienste in beiden Kirchen. Am Samstag, dem 19. Dezember ist auch der Hof Elverich von Familie Kleinübbing, Elverich 2a mit von der Partie. Dieser befindet sich zwar auf Rheinberger Gebiet, wobei das Grundstück allerdings unmittelbar an Büderich grenzt.
Einige wenige Tage sind noch frei. Deswegen würden sich die beiden Organisatorinnen Marie- Luise Frings und Martina Hantermann über weitere Gastgeber freuen würden. Hierbei ist es nicht notwendig, einer Konfession anzugehören, man sollte lediglich Freude an der Gemeinschaft haben. Anmeldungen nehmen die beiden telefonisch unter 02803/4056 (Frau Frings) oder 02803/8467 oder per email an marieluisefrings@aol.com, bzw. martina.hantermann@hantermann-nord.de gerne entgegen.

Randolf Vastmans
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.