Neue Mensa für die Gesamtschule Sonsbeck- Xanten

Anzeige
Der Sonsbecker Bürgermeister Heiko Schmidt, Xantens Bürgermeister Thomas Görtz, die scheidende Leiterin der Gesamtschule Regina Schneider und Ralph Röwekamp vom planenden Architekturbüro "rheinpark_r" bei der Grundsteinlegung. Melina, Carolina und Lea- Sophie aus der 5e freuen sich auf die Mensa und haben symbolisch Teller vorbereitet.

„Von der Schule zur Lernlandschaft“

3,35 Millionen Projekt wird realisiert

Die Gesamtschule Sonsbeck- Xanten bekommt mit dem begonnenen Neubau nicht nur eine Mensa, sondern auch neue, teils offene Lernräume im Obergeschoss desselben und „wird“, so Ralph Röwekamp vom planenden Architekturbüro rheinpark_r aus Bochum, „damit dem allgemeinen Trend, von der Schule zur Lernlandschaft, gerecht“. Mit Aufzug und Behindertentoilette wird das Gebäude barrierefrei errichtet und so zu einer „Schule für alle“. Regina Schneider, scheidende Leiterin der Gesamtschule betont, „Die Erweiterung ist nicht nur den geänderten Anforderungen, wie Ganztagsbetreuung, sondern auch der, durch ein sehr großes Einzugsgebiet und die ab dem Schuljahr 2019/2020 geplante gymnasiale Oberstufe, auf etwa 1200 steigende Zahl der Schülerinnen und Schüler geschuldet“.
Mehr als 25 Planungsbesprechungen, welche zum großen Teil vor Ort stattfanden, gingen der Realisierung seit dem 18. Februar 2015 voraus, so dass auftretenden Problemen frühzeitig begegnet werden konnte und für eine strenge Kostenkontrolle gesorgt ist.
Im Erdgeschoss wird es auf 686 m² die eigentliche Mensa mit einem 380 m² großen Speisesaal, der mit seiner Bühne auch für Schulveranstaltungen genutzt werden kann, Kiosk, Küche und sämtlichen für deren Betrieb notwendigen Räumen, die Behindertentoilette und einen überdachten Außenbereich geben.
Nachdem sich Bürgermeister Thomas Görtz im Rahmen der am Montag erfolgten Grundsteinlegung bei allen an Planung und Ausführung Beteiligten bedankt hatte, tat dies auch der Sonsbecker Bürgermeister Heiko Schmidt, der von dem Projekt schwärmte: „So entsteht ein Campus nach hochmodernem Konzept, der für viele Jahrzehnte Bestand haben wird“.
Die Fertigstellung ist für den Beginn des Schuljahres 2018/19 anvisiert.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.