Pirates of ……..Birten

Anzeige
Vor dem Rund des Amphitheaters Birten: von links: Lea Winterhoff (zuständig für Pferdetraining und Betreuung; aber auch Mitwirkende); Ralf Winterhoff (Produktionsleitung und Mitwirkender); Daniela Berg (Öffentlichkeitsarbeit) und Ulrike Theußen (Freilichtspiele Amphitheater Birten e. V.)
Xanten: Amphitheater |

Das „Pirates Action Theater“ bringt frischen Wind nach Birten

Neue Aufführungen im geschichtsträchtigen Amphitheater


Nach Jahren der kulturellen Abstinenz soll dem altehrwürdigen Amphitheater in Birten wieder Leben eingehaucht und es vor dem endgültigen Verfall geschützt werden.
Dafür sorgen wird das „Pirates Action Theater“, eines, nach Angaben des 41jährigen Produktionsleiters Ralf Winterhoff, „größten Action Theaters Deutschlands“ mit dem Stück „Das Wasser des Allchemisten“. So werden, nachdem vor mehr als zweitausend Jahren der „Heilige Viktor“, Namensgeber des Xantener Doms und sein Gefolge ihre „Köpfe verloren“, diesmal die Piraten aus dem Jahre 1702, angeführt von Captain Flint, eine lockere Klinge gegen Captain „Black“ Seymour und seine Armee der Untoten führen. Begleitet wird das Stück von spektakulären Stunts professioneller Stuntleute, sowie ebensolchen pyrotechnischen Akzenten. Die Vorführungen werden an den Wochenenden 16. Und 17., sowie 23. Und 24. Juli stattfinden, geprobt wird allerdings bereits seit November 2015. „Mein Traum war es“, so der Produktionsleiter, „dieses Theaterstück losgelöst von der jährlichen Veranstaltung „Pirates“ in Jülich, als eigenständiges Bühnenstück zu inszenieren und einem breiteren Publikum nahezubringen, wozu das Amphitheater Birten den notwendigen Rahmen bot“.
„Die Zeit bis zu den Aufführungen wird man“, so die Marketingchefin der Theatergruppe, Daniela Berg, „ für Promotion in der Region nutzen“.
Unterstützt wird das Vorhaben durch den Verein „Freilichtspiele Amphitheater Birten e. V.“, die Touristinformation Xanten, sowie die städtische Fachbereichsleiterin für Bildung, Sport, Kultur und Demographie, Sandra Bree“.
Ulrike Theußen von „Freilichtspiele Amphitheater Birten e. V.“ betont, dass momentan die zu der Spielstätte gehörenden Gebäude, welche Umkleideräume und sanitäre Einrichtungen beherbergen, auf Kosten des Vereins schrittweise saniert werden. „Schrittweise deshalb“, so Theußen, „weil der Inhalt der Vereinskasse relativ schmal ist und mehr als die Hälfte für die dringend notwendigen Maßnahmen verschlungen wird“.

Randolf Vastmans
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
24.131
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 25.03.2016 | 21:58  
13.325
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 26.03.2016 | 11:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.