Stefanie Heinzmann in Xanten

Anzeige

Das sympathische Mädchen von nebenan

"Willer" heizt als Support Act das Publikum an




Der gestrige Donnerstag war der Tag von Stefanie Heinzmann, der beliebten Pop- und Soulröhre aus dem Heidiland......so beliebt, dass ca. 1000 Zuschauer den Weg ins Festivalgelände des Xantener Kurparks am Ostwall fanden.
Aber der Reihe nach: Den Support Act machte der sympathische "Wolkenschieber" (so Günter vom Dorp, einer der beiden Veranstalter) und Sänger "Willer" mit seinen eigenen Stücken und lediglich einem oder zwei Coverversionen. Gekonnt heizte er bei dem letzten Regenschauer dieses Abends das Publikum an und bereitete es auf den Auftritt von Stefanie vor. Mit den Worten, "Ich will euch Mitsingen hören" wurden die Leute bei seiner Version von Leonard Cohens "Hallelujah" zum Mitmachen aufgefordert, was sie auch mit Begeisterung taten.

Und dann kam sie, das sympathische und natürliche Mädchen von nebenan mit der Riesenstimme, Stefanie Heinzmann, begleitet von ihrer hervorragenden Band und zwei Background- Sängerinnen. Der Jubel unter den vielen Fans kannte keine Grenzen, was sich während ihres gesamten Konzertes nicht änderte. Ca. zwei Stunden rockte die 2007 von Stefan Raab entdeckte 26jährige Schweizerin Xanten und das ohne Pause, riss das Publikum, von dem sich kaum einer auf seinem Sitzplatz halten konnte, mit und bewies einmal mehr, dass sie ihre vielen Auszeichnungen, zu denen u. a. 2008 die 1Live Krone und 2009 der Echo gehörten, mehr als verdient hat.
Trotz ihres Erfolges auf dem Teppich geblieben, ist sie sich ihres Glückes durchaus bewusst und dankbar, was sie zwischen den Liedern immer wieder zum Ausdruck bringt und was sie sehr sympathisch macht. Dankbar ihrem Bruder und Manager, dem sie zu verdanken hat, dass sie überhaupt auf der Bühne steht (Ich hätte alles verwettet, dass ich niemals an einer Casting Show teilnehmen würde, weil es viel Bessere gibt, bis mein Bruder sagte: Wir machen das jetzt einfach), ihrer Band und dem gesamten Team, dass sie mit "so wundervollen Menschen" unterwegs sein darf, dem Publikum, "dass sie für es singen darf" und den Organisatoren, dem Catering und überhaupt allen in dem "wunderschönen Ort Xanten", die dieses Konzert möglich gemacht haben.
Dass sie zudem eine sehr gefühlvolle junge Frau ist, zeigte sich auch in ihren Balladen, durch die sie "zwischendurch musikalisch kuschelte".
Auch, wenn sie der Bitte, ihre Jacke einem weiblichen Fans zu schenken, mit einem Augenzwinkern und den Worten: "Du willst sie haben? Das dachte ich mir auch, als ich sie gekauft habe", nicht nachkam, wird dies ihrer Beliebtheit keinen Abbruch tun und ihre Fans werden weiter zu ihr halten.
Wahrscheinlich hat sie gestern noch etliche dazugewonnen.

Randolf Vastmans
1 1
3 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.