Xantener Partystimmung bis in den Morgen

Anzeige
Sie freuen sich schon auf die ENNI-Night of the Bands (v.li.): Katja Nießen (ENNI), Kurt Kröll (Volksbank Niederrhein), Adam Ruta (Gastro Events), Michael Neumaier (Hotel Neumaier) und Helmut Derksen (Wirtschaftsförderung Xanten). (Foto: privat)

Wenn Adam Ruta den Satz „Das kann nicht funktionieren“ hört, wird er richtig wach. „Geht nicht, gibt’s nicht“, sagt der erfahrene Musiknacht-Veranstalter und hat auch nach diesem Motto die ENNI Night of the Bands in Xanten geplant.

Xanten. Am Samstag, 8. November, steigt die fünfte Auflage des Musik-Events in der Römerstadt und wartet in diesem Jahr mit einigen Überraschungen auf.„Live-Musik an verrückten Orten finde ich total gut. Warum also nicht in der Küchenabteilung eines Möbelhauses?“ sagte Ruta bei der Vorstellung des Programms. Wie im Vorjahr sind so auch dieses Mal zehn Locations und zehn Bands dabei. Und Adam Ruta und Stefan Krämer, Geschäftsführer des in Moers beheimateten Energieversorgers ENNI als Hauptsponsor, sind sich sicher: „Musikalisch gesehen bleiben wie gewohnt kaum Wünsche offen. Xanten kann sich wieder auf jede Menge Live-Musik und Party-Stimmung pur bis in die frühen Morgenstunden freuen.“
So spielt im neu eröffneten „Ristorante Grissini da Luigi“ das Rasta Pacey Trio. „Italienisch beim Italiener – das wäre doch langweilig“, sagt Ruta und schickt hier eine Reggae-Band mit waschechten Jamaikanern ins Rennen, die für Bacardi-Feeling sorgen werden.

Tolle statt Toga


Auch in der Römischen Herberge im Archäologischen Park Xanten wird es skurril: „Colly and the Steam Rollers“ bieten Rock’n’Roll im historischen Gemäuer – natürlich mit Tolle statt Toga. Im Wohnpark Xanten spielt die niederländische Band „Slashback“ auf. Auch auf „Formula 4“, die bereits vier Mal zu Gast waren, müssen die Fans nicht verzichten: Ljubisa Racic rockt im „Einstein Xanten“ – und zwar mit seiner kompletten Bandbesetzung. „Das wird laut“, warnt Ruta. Auch andernorts spielen Bands, die dem Publikum aus den Vorjahren bekannt sind: So treten im Lokal „Zur Schmiede“ erneut Migenda auf. „KBB“ und „Opa kommt“ spielen wieder im „Teatro“: Beide Lokalteile - das Eiscafé und das Ristorante - verwandeln sich nacheinander in rauschenden Musik-Clubs. „Granufunk“ grooven ab 22 Uhr im Hotel Neumaier.

Neue hochkarätige Bands

Bands

Die Bands, die Ruta neu verpflichten konnte, sind nicht weniger hochkarätig:
Erstmals im Programmheft stehen Dr. Rattle & Mr. Jive im „Ristorant an de Poort“: Sie haben ein dickes Saxophon im Gepäck, Ragtime, Jazz und Blues im Repertoire. Im „Plaza del Mar“ sorgt das Marc Summer Trio ohne viel Technik, Verstärker und Firlefanz für eher leisere Töne zum Chill-Out.
Insgesamt decken die Bands wieder eine breite Palette verschiedener Musikrichtungen ab. Allen gemein ist dabei: Sie bieten gute, handgemachte Musik und Partystimmung pur.

Nibelungen-Express


Fester Bestandteil der ENNI Night of the Bands ist erneut der Nibelungen-Express, der die Festival-Karteninhaber kostenlos zu den Gaststätten fährt.
Der Fahrplan wird neben einem Stadtplan wieder im Programmheft zu finden sein.
Die Tickets sind zum Preis von elf Euro in der Volksbank Niederrhein eG, im TIX sowie in allen teilnehmenden Lokalen erhältlich. Weitere Informationen zur ENNI Night of the Bands gibt es außerdem im Internet unter „www.enni.de“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.