Xantenerin auf den Brettern, die die Welt bedeuten

Anzeige
Anna Lena Müller in ihrer Rolle als Sarah Hawkins...........
 
......und privat. Das Mädchen von nebenan
Xanten: Amphitheater Birten |

Ab 14. Juni im Amphitheater Birten

19jährige Logopädie- Studentin aus Vynen spielt die Sarah


Anna Lena Müller war schon immer künstlerisch veranlagt. So spielt die Neunzehnjährige aus dem Xantener Ortsteil Vynen bereits seit mehr als zehn Jahren Querflöte, Klavier und singt seit ein paar Jahren, wobei sie sich das meiste autodidaktisch beigebracht hat. Sie ist Mitglied in zwei Chören, dem Xantener Chor „Cantabile“, sowie einem Alpener Jugendchor. In allen Funktionen nahm sie an vielen Auftritten teil und fungierte dabei des Öfteren als Moderatorin, hat also durchaus Erfahrung mit Auftritten vor Publikum. „Ich mag Theater“, schwärmt sie, „vor allem Opern haben es mir angetan“. Eines Tages stieß sie auf eine Stellenanzeige, in der das „Pirates Action Theater“ Statisten und Darsteller suchte. „Na, warum nicht, dachte ich mir“, erinnert sie sich, „und bewarb mich einfach mal“. Gesagt, getan, schickte sie die Bewerbung an die angegebene Adresse und erhielt wenig später eine Einladung zum Casting. Ihre Absicht war eigentlich, zumindest eine Statistenrolle zu ergattern. Nach einiger Zeit erhielt sie ein Feedback, in dem ihr mitgeteilt wurde, was den Verantwortlichen gefallen hat, erfuhr aber noch nicht, ob sie angenommen war. Das kam dann später, als man ihr mitteilte, sie für eine der Hauptrollen, nämlich der als Sarah Hawkins vorgesehen zu haben. „Mit einer Hauptrolle hatte ich erst mal nicht im Entferntesten gerechnet“, resümiert sie begeistert, „umso größer war die Freude über den Bescheid“.
Alsbald begannen die Proben für das neue Projekt des Action Theaters, welches auch im letzten Jahr bereits das Publikum im Rund des geschichtsträchtigen Birtener Amphitheaters. „Die Quelle des Ewigen Lebens“ heißt das neue Stück, für das die Veranstalter wieder jede Menge Action und Special Effects versprechen und dessen Xantener Uraufführung am 14. Juli um 20.30 Uhr mit einem Konzertabend beginnt und am nächsten Abend um 19.30 Uhr seine Fortsetzung als Theaterstück erfährt.
Anna Lena spielt, wie bereits erwähnt, die Tavernenbesitzerin, Sarah Hawkins, die von einem besseren Leben träumt. „Besseres Leben,“ erzählt die Vynenerin, „bedeutet für Sarah aber nicht Sicherheit, sondern Abenteuer….raus aus der Taverne hinein in die Welt“.
In einen zeitlichen Konflikt wegen ihres Studiums, bei dem sie sich im zweiten Semester befindet und noch sechs vor sich hat, gerät sie nicht, da die Proben, welche seit Anfang des Jahres stattfinden, meist für die Wochenende angesetzt sind. „Dies geschieht“, erklärt sie, „weil viele Darsteller von weither kommen und es sich nicht lohnt, für die Proben ständig für ein paar Stunden nach Xanten zu reisen“. Dafür wird dann meist Samstags und Sonntags durchgehend von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geprobt; denn so ein Stück muss sitzen.
Anna Lena ist davon überzeugt, dass das Interesse an dem Event sehr groß sein wird; denn bis jetzt wurden im Vorverkauf bereits mehr Tickets verkauft, als im letzten Jahr insgesamt.
Wer die Neunzehnjährige als Sarah Hawkins (und die anderen Darsteller natürlich auch) sehen will, hat dazu am Samstag, 15. Juli um 19.30 Uhr; am Sonntag, 16. Juli um 16.00 Uhr; am Freitag 21. Juli um 20.30 Uhr; am Samstag, 22.Juli 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 23. Juli um 16.00 Uhr Gelegenheit dazu. Jeweils zwei Stunden vor den Vorstellungen gibt es bereits ein Rahmenprogramm zur Einstimmung und ein vielfältiges Angebot an exotischen Speisen und Getränken. Tickets gibt es online unter dem folgenden Link: http://www.pirates-actiontheater.de/tickets/. Auch das Konzert am 14. Juli ist sehr zu empfehlen und dient unter anderem der Einstimmung auf die folgenden Theaterstücke.
Anna Lena Müller will auf jeden Fall weiter beim Pirates Action Theater mitspielen und freut sich auf weitere Rollen, wenn Sarah ausgedient haben sollte.
Ob sie im weiteren Lauf ihres Lebens der Logopädie oder dem Theater Vorrang einräumen wird, darüber ist sie sich nicht noch nicht ganz im Klaren; aber wie sie sich diesbezüglich auch entscheiden wird, das Theater wird immer ein Teil ihres Lebens bleiben.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.