Am Nibelungentor kommt es zum "U(h)r-Knall"

Anzeige
Bestens gelaunt präsentieren sich die teilnehmenden Künstler vor der Eröffnung ihrer Ausstellung in den Xantener Wallanlagen. (Foto: privat)
Xanten: Nibelungentor | Xanten. Die Mitglieder des "Offenen  Künstlertreff Xanten" haben schon in den letzten sechs Jahren die Xantener Wallanlagen durch ihre Ausstellungen zu wechselnden Themen künstlerisch bereichert. Nun ist der Stadtpark mit seinen Wällen dabei, zum Kurpark zu avancieren. Dieses Kur-Ur-Park-Ereignis-Erlebnis haben die Künstler: Maria d.C. Cavalcanti-Heinich, Inge A. Franz, Martina Gabriel, Gerd Mattissen, Ralf Neuköther-von Malottki, Udo Sieberer, Uwe Strauch, Irene Welberts, Mathilde Wonning und Melanie Wormland-Weinhold thematisiert und wollen es am Sonntag, 18. Juni um 15 Uhr in einer Live-Performance mit einem U(h)r-Knall so richtig in Gang setzen. Mit dem U(h)r- Knall eröffnen die Künstler aber auch gleichzeitig ihre diesjährige Skulpturenausstellung, die sich ebenfalls diesem Thema widmet. Alle ausstellenden Künstler sind anwesend und freuen sich auf viele Zeugen des Spektakels am Ostwall, Nähe Nibelungentor. Die Ausstellung endet am 15. Juli.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.