Die wilden "Herdmanns" erleben die Weihnachtsgeschichte auf "Burg Winnenthal"

Anzeige
Xanten: Seniorenresidenz Burg Winnenthal | Nach einer ersten gelungenen Aufführung ihres Krippenspiels bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Gaststätte "Zum Amphitheater" führten die vielen Kinder und Jugendlichen der Krippenspielgruppe aus Birten und Umgebung ihr Theaterstück "Hilfe, die Herdmanns wollen bei der Krippenfeier mitspielen!" am vierten Adventssonntag im Gesellschaftsraum der Seniorenresidenz "Burg Winnenthal" auf.
Michael Homburg, der Leiter des "Sozialen Dienstes" hatte dafür gesorgt, dass die vielen Bewohner die Kinder und Jugendlichen freudig erwarteten. Es dauerte eine ganze Weile bis alle "SchauspielerInnen" an den richtigen Einsatzorten Position bezogen hatten, um kurz nach halb vier konnte Herr Homburg alle Anwesenden jedoch ganz freundlich begrüßen. Für das Krippenspielteam bedankte Hildegard van Hüüt sich bei den Eltern, die ihre Kinder immer wieder am vierten Adventssonntag zur Burg fahren. Dem Betreuungsteam der Senioren, das keine Mühen scheut, für viele interessierte ZuschauerInnen zu sorgen, dankte sie ebenfalls im Namen der Leiterinnengruppe.
Dann sorgten die Krippenspielgruppe und auch die Musikergruppe anderthalb Stunden lang für beste Unterhaltung. Dazu trugen bei dieser Aufführung Timo Lorenz und Lasse Heuner in besonderem Maße bei, da sie spontan zwei der fehlenden Hirten spielten. Die Damen und Herren, die entweder weil sie schon in einem recht hohen Alter sind oder weil sie sich wegen einer schweren Krankheit nicht allein versorgen können, in der Seniorenresidenz leben, sangen die schönen Weihnachtslieder, die Frau Eva Lorenz und Herr Ansgar Schönherr mit ihrer Musikergruppe spielten, freudig mit.
Wie schön war es, als zum Schluss lauter Beifall ertönte, und die Kinder wie auch die Leiterinnen ein kleines Dankeschön erhielten.
Wer kennt es nicht, das schöne Sprichwort "Applaus ist das Brot des Künstlers"? In diesem Sinne steht den kleinen SchauspielerInnen gewiss eine gute Zukunft bevor.
Noch erfreulicher waren aber die vielen Komplimente und Dankesworte, die die Bewohner der Krippenspielgruppe aussprachen.
Im nächsten Jahr wird's für beide Seiten ein frohes Wiedersehen geben. Die Einladung bekamen die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuerinnen auf jeden Fall von Herrn Homburg mit auf den Weg.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
48.186
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 22.12.2014 | 15:00  
20.674
Uwe Norra aus Selm | 26.12.2014 | 13:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.