Enni rockt Xanten

Anzeige
Vor dem "Hotel an de Marspoort", von links: Adam Ruta (Gastro Event), Oliver Felthaus (Enni- Vertriebschef), Heinz Waldermann (Volksbank Niederrhein eG, Elvis Presley (Sänger :-D ), Regina Haverkate (Hotel an de Marspoort)

Elf Bands in elf Locations

Die Enni Night oft the Bands erlebt ihre 6. Auflage in der Domstadt


Am 07. November, wenn der Energieversorger Enni zur sechsten Auflage des Events „Enni - Night oft he Bands“ lädt, wird die historische Stadt Xanten wieder zu einer einzigen großen Partymeile. In elf Locations gibt es Musik vom Feinsten, bei der fast jeder auf seine Kosten kommt. Zum ersten Mal dabei ist das Hotel an de Marspoort auf der oberen Marsstraße mit Gastgeberin Regina Haverkate, die ein bekennender Fan dieser Veranstaltung ist. Hier wird der Boogie Man, Thomas Nowak mit seinen fliegenden Fingern nach einem Jahr Pause wieder Boogie, Blues und Rock ´n`Roll zum Besten geben. Aber auch weitere bekannte Bands sind mit von der Partie, so z. B. Formula 4 in der Gaststätte Einstein und Granufunk, die seit jeher im Hotel/ Restaurant Neumaier die Menge zum Kochen bringen. Natürlich wird es auch Musik von Bands geben, die zum ersten Mal dabei sind. U. a. sind dies „Ephesus“ im Wohnpark Xanten an der Sonsbecker Straße mit Partymusik, „moodish“ im Eiscafé Teatro, die 1963 gegründeten „The Candidates“, deren Sänger übrigens ausgebildeter Opernsänger ist, die als Urgestein der Düsseldorfer Rockszene gelten und zu denen auch schon Tommy Engel von den Bläck Föss gehörte, im Ristorante Teatro, sowie die „Glad Backers“ mit Rockclassiks und Oldies im „Plaza Del Mar“. Reggae gibt es im Restaurante Grissini da Luigi, ebenfalls im Gewerbegebiet Sonsbecker Straße. Adam Ruta vom Veranstalter Gastro Event verspricht eine rauschende Nacht mit Partystimmung bis in den frühen Morgen. Für diejenigen, die nicht laufen wollen oder später können, pendelt der Nibelungenexpress wieder zwischen den einzelnen Lokalitäten, dieser wird zwischen 21.00 Uhr und 23.00 Uhr sogar durch eine zweite Bahn verstärkt, damit niemand lange vor der Tür stehen muss, bevor es in der nächsten Location was auf die Ohren gibt. Da die Xantener bekanntermaßen durch ein starkes Durchhaltevermögen geprägt sind, wird die bis mindestens 02.00 Uhr der Fall sein, da der erste Gig von Granufunk erst um 22.00 Uhr den neumaierschen Keller erbeben lassen wird.
Die Kosten für die Karten betragen im Vorverkauf 11,- , an der Abendkasse 15,- €. Ab sofort gibt es diese bei der Tourist Information Xanten, der Volksbank und den teilnehmenden Betrieben, in Kürze erscheint auch das Programmheft, dem der komplette Ablauf, sowie der Fahrplan des Nibelungenexpress zu entnehmen sind.
Also…….ran an die Tickets; denn der Vorverkauf spart Zeit und Geld.
Weitere Informationen auf www.enni.de und auf facebook

Randolf Vastmans
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.