Gepflegte Nachbarschaft in Marienbaum

Anzeige
Dass diese Intitiative einer Marienbaumer Nachbarschaft schon so lange besteht, freut auch den Heimat- und Bürgerverein. (Foto: privat)
Marienbaum. Seit nunmehr 45 Jahren pflegt eine Nachbarschaft an der Milchstraße in Xanten-Marienbaum ein als Rastplatz für Wanderer und Radfahrer hergerichtetes Grundstück.
Im Jahre 1971 blieb ein unbebautes Grundstück an der Milchstraße in Marienbaum unbewirtschaftet liegen, weil die damaligen Eigentümer, die Eheleute Hubert und Henny Schmidthuisen aus Düsseldorf, keinen Pächter mehr fanden. Der Heimat- und Bürgerverein hat vor dem Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ 1971 die Nachbarn gebeten, das Grundstück herzurichten. Josef Berger, Hermann Heuermann, Karl Kempkes, Georg Müller und Heinrich Scheepers –später kamen noch Joe Alford und Leo Zimmermann hinzu- erklärten sich spontan bereit, mit Unterstützung ihrer Ehefrauen die Herrichtung und Pflege des Grundstückes zu übernehmen. Aber auch dörfliche Einrichtungen und Vereine halfen bei der Herrichtung des Platzes mit. Bäume und Sträucher wurden vom damaligen Pastor Gerhard Alsters zur Verfügung gestellt. Vom Heimat- und Bürgerverein gab es neben einer Sitzgruppe, Rasensamen und Rosen. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte die Pflanzarbeiten und bewässerte die neu eingesäte Rasenfläche.

Wichtiger Beitrag


Die Aktion hat nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass Marienbaum 1971 auf Kreis- und Landesebene eine Silbermedaille im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ gewann. Bis auf den heutigen Tag pflegen die Nachbarn einmal wöchentlich das Grundstück und bilden eine schöne Gemeinschaft. Auch als Leo Zimmermann 1992 an der Milchstraße einen Bildstock errichtete, war die Rasengemeinschaft mit Rat und Tat zur Stelle.
Leider sind in den letzten Jahren schon mehrere Mitglieder verstorben und so freut es die Gemeinschaft umso mehr, dass die neu hinzugezogenen Nachbarn Beate und Norbert Thielen sowie Diana Alford und Mathes Engels sich spontan der Gemeinschaft angeschlossen haben. Die Erben der Eheleute Schmidthuisen, Michael und Claudia, freuen sich über die Pflege des Grundstückes. Einmal jährlich wird mit der Eigentümerfamilie gefeiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.