Greta Gatermann startet eine Modelkarriere

Anzeige
Man sieht nicht den immensen Aufwand, der betrieben wird, damit ein Foto so natürlich wirkt. (Foto: Agentur)
 
1
Greta Gatermann ernährt sich als Model ganz bewusst. Es gibt viel Obst und Gemüse. "Man sollte sich nicht jeden Tag mit Burgern vollstopfen", so die gertenschlanke 18-Jährige.

"Sie ist ein Model und sie sieht gut aus..."- so lautet ein Hit der deutschen Kultband "Kraftwerk". Die Zeile passt genau auf die Xantenerin Greta Gatermann. Die 18-Jährige macht sich derzeit einen Namen in der Welt der Mode- und Werbefotografie.

Xanten.An sich war der Lebensweg der kleinen Greta Gatermann klar. Sie stammt aus einer Xantener Juristenfamilie. Aber Greta hatte schon mit elf Jahren ihre eigenen Vorstellungen. Sie wollte Model werden. Und als eine Agentur sie entdeckte und unter Vertrag nahm, öffnete sich für das Mädchen eine ganz neue Welt.
Im Urlaub schwärmte Freundin Melinda der kleinen Greta von ihrer Tätigkeit als Model vor. Die eingesandten Fotos gefielen einer Düsseldorfer Agentur. Und damit begann die Model-Laufbahn der jungen Xantenerin.

Natürliche Ausstrahlung


Ihre ebenmäßigen Gesichtszüge, eine natürliche Ausstrahlung und ihr perfektes Auftreten vor der Kamera führten dazu, dass im Laufe der Jahre bekannte Unternehmen mit der jungen Xantenerin für ihre Produkte warben.
Eine weitere Stärke sei sicherlich, dass sie sich gut bewegen könne, meint Greta Gatermann. Kein Wunder, denn sie hat als Kind Ballett-Unterricht genommen und tanzt gern „HipHop“ und „Modern Dance“. Als die Model-Aufträge immer häufiger wurden, traf die Familie eine Entscheidung. Greta verließ mit Ablauf der 12. Klasse und dem Fachabitur in der Tasche das Stiftsgymnasium. Gleichzeitig erfolgte auf Rat eines bekannten Modefotografen der Wechsel zu einer Münchner Agentur.

Freunde weltweit


Seitdem hat sie in Athen, Düsseldorf, Mailand, München, Singapur und Seoul gearbeitet. Die Zeit in Südkorea sei ihr nicht immer leicht gefallen, verrät Greta Gatermann. Über zweieinhalb Monate sei sie nicht nach Hause gekommen. Ein fremdes Land, eine fremde Kultur, kaum jemand der Englisch spricht, geschweige denn Deutsch – „es ist dann schwierig sich zu orientieren“. Aber die 18-Jährige beginnt sich in einem schwierigen Umfeld, in einem fordernden Beruf zu etablieren. „Ich verspüre keinen Konkurrenzdruck und ich habe mittlerweile gute Freunde in der ganzen Welt.“
Die Verbindung zu ihren Eltern und den Freunden in Xanten hält sie über soziale Netzwerke und den Kommunikationsdienst „Skype“ aufrecht. Eine große Hilfe, wenn man tausende Kilometer von der Heimat entfernt ist.

Keine Laufsteg-Karriere


Greta Gatermann wirkt auf den ersten Blick unauffällig. Sie ist für ein Model mit 1,70 Metern eher klein. Daher kommt sie wohl für eine Laufsteg-Karriere, wie sie etwa der Rheinbergerin Claudia Schiffer gelang, nicht in Frage. „Es muss auch nicht ‚High Fashion‘ sein, wenn die Aufträge aus dem Bereich ‚Commercial‘ kommen“, sagt Greta Gatermann. Sie hat auch bereits Werbespots für Kosmetik und Haarpflegeprodukte gedreht. Eine Karriere als Schauspielerin kann sie sich ebenfalls gut vorstellen.
Wenn ihre Agentur die junge Xantenerin vermittelt, jagt ein Casting das nächste, dabei hat Greta Gatermann immer das I-Pad mit ihren Fotos unter dem Arm. Wenn sie dann gebucht wird, erfolgt pro Tag ein Shooting. Sie modelt für Brillenmode, Bademode und den Kosmetikbereich.

Auf den Fall einen Plan B


Wenn sie nach einem anstrengenden Job wieder zu Hause in Xanten ist, hält sie sich mit Tanzen und Reiten fit. Auch das Kochen hat sie als neues Hobby für sich entdeckt. Da sie sich als Model sehr bewusst ernährt, profitiert die ganze Familie. „Wir haben alle schon abgenommen“, freut sich Mutter Gabriele Gatermann. Tochter Greta: „Bislang habe ich meine Berufswahl nicht bereut. Im Gegenteil, ich hoffe, dass ich noch länger als Model arbeiten kann.“
Sollten die Aufträge ausbleiben, hat Familie Gatermann auf jeden Fall einen Plan B in der Hinterhand. An einer Fachhochschule möchte Greta dann Fashion-Management oder Wirtschaftspsychologie studieren.
1 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
13.289
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 31.03.2015 | 13:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.