Heier Tonart

Anzeige
Ein Teil des Chores bei der montäglichen Probe. Von links: Silvia Lange, Linda Böhmer, Gitta Leiting, Torsten Völkel, Susanne Esselborn, Chorleiterin Martina Roos, Andreas Oesterwind, Sabine Holtermann, Andrea Malkus, Yan Huang und Cirstin Hegmanns

Auf der Bönninghardt gibt Martina Roos den Ton an

Menschen mit Spaß am Singen gesucht


Nachdem sich der Singkreis der ev. Kirchengemeinde Bönninghardt aus Mangel an Nachwuchs aufgelöst hatte und die Konfirmation 2015 anstand, forderte die Logopädin und Chorleiterin Martina Roos die Eltern der Konfirmanden auf, den Konfirmationsgottesdienst mit ihrer Hilfe selber zu gestalten. Dies geschah dann auch und alle, sogar die Konfirmanden selber, waren begeistert. Die Folge, es wurde ein weiterer Gottesdienst zu Pfingsten gestaltet, der genauso gut ankam.
„Aus diesen beiden „Notlösungen“ ergab sich der Entschluss, weiterzumachen“, so Martina Roos, „was dann nach den Sommerferien realisiert wurde. Das Ergebnis zeigte sich in der Vorweihnachtszeit beim offenen Singen, an dem die ganze Gemeinde, einige Musiker und der Kinderchor beteiligt waren“. Bei diesem Adventssingen zeigte sich, dass sich das intensive Proben bezahlt gemacht hat; denn am Ende gab es tosenden Applaus der Kirchenbesucher.
„Schnell entstand aus den paar Sängerinnen und Sängern der neue Chor „Heier Tonart“, weil, wie M. Roos sagt, „op de Hei schon immer eine eigene Tonart vorherrschte“.
Sechzehn Mitglieder, davon zwei Männer, üben nun regelmäßig Montags um 20.00 Uhr im ev. Gemeindesaal und man hat viel Spaß, was auch die anderen bestätigen. „Ich verbessere ihre Töne, sagt Roos, „und sie meine Liedtexte“. Sogar eine Tenörin ist mit von der Partie.
„Bis auf einige Ausnahmen“, versichert die Chorleiterin, „hat vorher niemand von den Chormitgliedern in der Öffentlichkeit gesungen, so dass wir praktisch von Null gestartet sind“. Im Laufe der Zeit entwickelte sich der Stimmumfang der Sängerinnen und Sänger.
Gerne singt man mit dem Bönninghardter Kinderchor „Die heiseren Meisen“ zusammen. Hier finden die Proben Sonntags um 10.30 Uhr statt.
Natürlich soll es nicht bei den 16 Mitgliedern bleiben. Deswegen würden sich alle freuen, wenn neue Sängerinnen und Sänger dazustoßen würden. Wer Interesse hat, kann gerne am Montag Abend um 20.00 Uhr zu den Proben im ev. Gemeindesaal erscheinen oder sich telefonisch unter 028029484877 an Martina Roos wenden. Wer denkt, er könne nicht singen, sollte sich von der Logopädin das Gegenteil beweisen lassen; denn sie weiß, jeder kann es lernen.
„Es ist auch nicht so, dass wir nur geistliche Lieder singen“ versichert Martina, „Das Weltliche kommt bei uns bestimmt nicht zu kurz“.
Also, wer Spaß an der Gemeinschaft und an der Musik hat, einfach anrufen oder zur Probe kommen.

Randolf Vastmans
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.