Ich finde Lokalkompass gut, weil ...

Anzeige
...er eine ideale Ergänzung zur Printausgabe ist.

Wer kennt es nicht, das beliebte kostenlose Wochenblatt "Der Weseler" bzw. "Der Xantener", welches im jeweiligen Verteilungsgebiet jedem Bürger montags bzw. mittwochs zugestellt wird. Am 30. März 2010 wurde zusätzlich das Internetportal "Lokoalkompass", die Bürgercommunity für die vorgenannte Printausgabe, ins Leben gerufen. Inzwischen hat sich der Lokalkompass ordentlich gemausert. Klein fing man vor knapp 5 Jahren an, und der Zuwachs an interessierten Lesern, Bürgerreporten und Kommentatoren ist seitdem phänomenal.

Man kann sagen, daß der Lokalkompass trotz der gestiegenen Teilnehmerzahl eine Community mit sehr persönlichem Charakter geblieben ist, da nach wie vor direkter Kontakt zur Weseler Redaktion besteht, auch wenn das "Zentrum der Macht" :-)inzwischen nach Essen verlegt wurde. Mitglieder haben die Möglichkeit, sich auf Gebietstreffen sowie privat arrangierten Zusammenkünften näher kennenzulernen; jedoch auch durch das Kommentieren der Beiträge erfährt man mehr voneinander. Innerhalb der Community haben sich viele Interessengruppen gebildet, welche gegenseitig Gedanken und Erfahrungen austauschen.

Im Miteinander gibt es feste Regeln, die leider ab und an von einigen unverbesserlichen Zeitgenossen übertreten werden. Ihnen fehlt meist das Gespür für die Grenzen der Meinungsfreiheit, welche niemals die Gefühle anderer verletzen sollte. Es ist nicht immer einfach, in solchen Situationen über den Dingen zu stehen, aber sind "Schwarze Schafe" nicht nur in sozialen Netzwerken, sondern im Grunde überall vertreten? Ich habe inzwischen gelernt, daß eine ordentliche Portion Humor, und wenn denn unbedingt nötig, auch Ignoranz hierbei sehr hilfreich sein können, eine Form der Toleranz, nicht zu verwechseln mit Akzeptanz. Im absoluten Härtefall kann man jedoch auf die Unterstützung der Redaktion bauen. Glücklicherweise ist diese Form des Mobbings beim LK die Ausnahme, und man sollte sich keinesfalls hierdurch entmutigen und den Spaß an der Freud' nehmen lassen!

Die Präsentationsmöglichkeit der Beiträge ist äußerst vielfältig, der Präsentationsrahmen sehr ansprechend, fortlaufend wird hier erweitert und optimiert. Man hat die Möglichkeit der Einbettung von eigenen Fotos, Animationen und Filmmaterial (Urheberrechte beachten bei Verwendung von Fremdmaterial !!!), sowie die Verlinkung mit anderen Internetportalen wie Facebook, Twitter, Google+, Youtube etc., sowohl im Beitrag als auch in der Kommentarfunktion. Nicht nur eigene Veröffentlichungen, sondern auch die anderer Mitglieder können an Kontaktpersonen und Gruppen weiterempfohlen werden.

Seit dem 07.01.2011 poste ich regelmäßig Schnappschüsse und Beiträge im Lokalkompass, schaue bei den Veröffentlichungen anderer Communitymitglieder herein und kommentiere diese auch. Mein Interessengebiet ist vielfältig, und hier habe ich Gelegenheit, dieses mit anderen Menschen zu teilen. Im Laufe der Jahre hat die Tätigkeit beim Lokalkompass nicht nur meinen Blick für das Wesentliche geschärft, sondern ich bin bei meinen Streifzügen mit der Kamera auf Dinge aufmerksam geworden, an denen ich sonst achtlos vorbeigegangen bin. Als Bürgerreporter hat man jedoch auch die Möglichkeit, auf regionale und überregionale Mißstände hinzuweisen und kann so an der Bewegung, manchmal sogar Änderung von Situationen beteiligt sein, welchen man zuvor oft tätigkeitslos gegenüberstand. Vergleichen kann man dies mit Leserbriefen, jedoch erreicht man bei der Veröffentlichung im LK einen deutlich größeren Leserkreis, zumal die Option gegeben ist, daß Beiträge von Suchmaschinen erfaßt und mit aufgenommen werden.

Zusammenfassend bleibt nur noch zu sagen: Es lohnt sich in jedem Fall, sich beim Lokalkompass anzumelden und mitzumachen!
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
18 Kommentare
12.567
Elke Preuß aus Unna | 18.02.2015 | 18:48  
36.245
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 18.02.2015 | 18:59  
24.984
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 18.02.2015 | 19:18  
57.148
Hanni Borzel aus Arnsberg | 18.02.2015 | 19:33  
31.667
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 18.02.2015 | 19:34  
41.014
Günther Gramer aus Duisburg | 18.02.2015 | 20:02  
Dirk Bohlen aus Wesel | 18.02.2015 | 20:18  
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 18.02.2015 | 21:01  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 18.02.2015 | 23:06  
45.902
Renate Schuparra aus Duisburg | 18.02.2015 | 23:10  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 19.02.2015 | 09:13  
13.305
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 19.02.2015 | 12:44  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 20.02.2015 | 18:35  
5.635
Roswitha Dudek aus Kamp-Lintfort | 20.02.2015 | 19:30  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 20.02.2015 | 23:39  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 21.02.2015 | 14:16  
29.592
Jürgen Daum aus Duisburg | 25.02.2015 | 21:08  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 27.02.2015 | 20:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.