Indonesische Gäste besuchen den Kirchenkreis

Anzeige
Tulus Bakti Tambunan, Rudi Hartono Pakpahan, Bestian Simangunsong, Sopianadaya Sipahutar, Rencan Carisma Marbun und Raikhapoor Tobing heißen die weitgereisten Gäste. Sie sind zwischen 37 und 44 Jahren alt und arbeiten im Silindungtal als Lehrer oder Pfarrer. (Foto: privat)
Xanten: evangelische Kirche | Am Niederrhein. Seit zwei Wochen erkunden sechs Indonesier den evangelischen Kirchenkreis Kleve. Ihr Aufenthalt findet im Rahmen einer Partnerschaftsbegegnung statt. Der Kirchenkreis unterhält diese Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Silindung (Nordsumatra) seit 34 Jahren. Den inhaltlichen Schwerpunkt der diesjährigen Begegnung und einzelner Programmpunkte bildet das Thema: „Chancen des Fairen Handels zur Bekämpfung von Armut als Fluchtursache“. Neben verschiedenen Aktivitäten in den Kirchengemeinden besuchte die indonesische Delegation die Vereinte Evangelische Mission in Wuppertal, den Landtag und das Landeskirchenamt in Düsseldorf, die Diakonie im Kirchenkreis, den Pfarrkonvent, Flüchtlingsunterkünfte und den Eine-Welt-Laden in Xanten.
Am kommenden Sonntag, 25. September, sind die Indonesier um 10 Uhr zu Gast im Gottesdienst in der evangelischen Kirche Xanten. Dort erhalten sie vor ihrer Abreise am Dienstag den Reisesegen. Die evangelische Kirche im Rheinland unterstützt diese Begegnung im Rahmen von „Weite wirkt“ und auch „Brot für die Welt“ stellte Fördermittel bereit. Im Kirchenkreis boten Gastfamilien Schlafgelegenheiten an, Mitglieder des Partnerschaftsausschusses und Jugendreferent Bert Walther sorgten für die Organisation des Programms und Begleitung der Gruppe während des Aufenthalts. Claudia Rothenburg-Alway übersetzte bei vielen Aktivitäten in englischer Sprache.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.